HeaderGrußbildBundesjugendsprecherin Anja Bäthge im Gesprach mit u.a. Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der NAJU,

viel Spaß beim Lesen des neuen Newsletters:

Inhaltsverzeichnis (einfach anklicken)  

1. Grußwort

Berichte von der NAJU
2. NAJU auf Europas größtem Umweltfestival
3. NAJU schenkt NABU 111 Bienenweiden
4. Wettbewerb "Schräge Vögel gesucht": GewinnerInnen stehen fest
5. Hurricane 2010 - Die NAJU war dabei!
6. "Nature Meets Music" rockte Hannover
7. Neue Jugendbildungsreferentin bei der NAJU NRW
8. Aufstand 2010 - Das junge Umweltfestival [BaWü]
9. Klimaflüchtlingscamp auf dem Schloßplatz [BaWü]
10. Weg mit dem Müll vom Schäferfeld! [B]

Mach mit!

... bei der NAJU:
11. Biodiv-Akademie
12. Unterschriften gegen die Ölförderung im Wattenmeer
13. Apfeltraumseminar [BB]
14. "Papier hat viele Seiten"-Fortbildung [BB]
15. "Landesweit herbeigeeilt" - Vogelzug durch Schwedt [BB]
16. Demonstration am 17.7. gegen Ölsandförderung [B]
17. Wi.L.D.-Spendenaktion
18. Jugendcamp: Steinreich oder Scheinreich? [BY]
19. NAJU Kinderakademie Natur [RLP]
20. Segelexkursion ins Wattenmeer [RLP]

...woanders:
21. Age of Stupid und 10:10-Kampagne
22. Schwärmen für die Bienen
23. Werde Kormoranfreund/in

Biodiversität
24. 2010 - Jahr der Biodiversität
25. Bedrohte Arten des Monats

Basteltipps
26. Steinbewohner

Publikationen
27. Fledermäuse brauchen Freunde
28. Nix wie raus
29. NABU-/NAJU-Studie
30. Überall wächst was

Gewinnspiel
31. DVD "Free Willy - Rettung aus der Piratenbucht" zu gewinnen

Termine
32. Übersicht

Link des Monats
33. Eurotope - Das Netzwerk für junge Umweltschützer weltweit

Impressum
34. Impressum


[Editorial] Grußwort aus der Bundesgeschäftsstelle

AndréHallo liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der NAJU!

Tschüss Frühling – willkommen Sommer! Viele junge Forscherinnen und Forscher waren in den letzten Monaten im Rahmen des Kinderwettbewerbs „Erlebter Frühling“ den unterschiedlichen Frühlingsboten auf der Spur. Ihre vielfältigen kreativen Wettbewerbsbeiträge, die sich jetzt hier in der Bundesgeschäftsstelle türmen, zeugen von erlebnisreichen Wochen!

Bei der Siegerehrung am 14. September in Berlin wollen wir die diesjährigen Gewinner des Jubiläumswettbewerbs gebührend feiern. Doch nicht nur das – gleichzeitig soll der Erlebte Frühling im alten Gewand feierlich verabschiedet werden, denn dem Wettbewerb wird ein neues Kleid geschneidert. Als Schneiderin, die sich dieser spannenden Aufgabe widmet, gehöre ich seit Anfang Juni zum Team der Bundesgeschäftsstelle der NAJU. Die Jahre vorher habe ich mich in meinem Studium der Umweltwissenschaften in Lüneburg vor allem damit beschäftigt, welche Chancen das heiß diskutierte Konzept der „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ für eine moderne Umweltbildung bietet.

Genau diese Chancen möchte ich in der neuen Konzipierung des Kinderwettbewerbs „Erlebter Frühling“ aufgreifen. Was erleben unsere Frühlingsboten in anderen Ländern der Welt? Und wie können Kinder und Jugendliche auf eigene Faust direkt vor ihrer Haustür diese Frühlingsboten erforschen und schützen? Ihr könnt also gespannt sein, auf das neue Kleid des „Erlebten Frühlings“!

Und genauso gespannt dürft ihr beim Lesen dieses Newsletters sein. Denn es gibt wieder viele interessante Berichte, wie z. B. über eine Diskussion mit Umweltminister Röttgen auf dem Umweltfestival oder die NAJU-Aktivitäten auf dem Hurricane-Festival. Weitere Highlights in diesem Monat waren der Aufstand in Baden-Württemberg und die Kürung der Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs "Schräge Vögel gesucht".

Außerdem sind ab sofort Bewerbungen für die Teilnahme an der Biodiversitäts-Akademie 2010 möglich. Nähere Informationen zur Akademie findet ihr im Veranstaltungs-Flyer.

Und vergesst nicht, beim Gewinnspiel mitzumachen

Dann wünsche ich Euch viel Spaß beim Stöbern im Newsletter! Bestimmt findet ihr auch für Euch eine spannende Aktion für einen grünen Sommer! Was haltet ihr denn z. B. davon, ein paar Unterschriften gegen die Ölförderung im Weltnaturerbe Wattenmeer zu sammeln?

Ulrike Kusel,
Projektmitarbeiterin Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“

[Bericht] NAJU im Talk mit Bundesumweltminister Röttgen auf Europas größtem Umweltfestival

Änja Bäthge mit Bundesumweltminister Röttgen5./6.6. Berlin - Auf dem größten Umweltfest Europas vertrat unsere Bundesjugendsprecherin Anja Bäthge den Gesamtverband bei einer Talkrunde über Biodiversität mit Bundesumweltminister Norbert Röttgen (2.v.r.), dem Geschäftsführer des WWF Eberhard Brandes (r.) und Torsten Ehrke von der Grünen Liga (l.).

Auf die Frage des Moderators, was der Bundesminister seinen Kindern entgegne, wenn sie ihn zum Thema Biodiversität fragten, legte der Minister los. Gerade Kinder würden in ihren Fragen zeigen, dass sie einen sehr scharfen Blick für die Problematiken Natur- und Umweltschutz hätten. Gerade sie seien daran interessiert zu erfahren, warum der Bestand einiger Tier- und Pflanzenarten immer weiter abnehme. Röttgen hält es für sehr wichtig, junge Menschen für die Natur und ihre Zusammenhänge zu begeistern und zu sensibilisieren. Dies griff Anja direkt auf: Denn NAJU und NABU als Verbände mit dem Schwerpunkt auf praktischem Naturschutz und Umweltbildung sehen darin genau ihre Hauptaufgaben. Diese Begeisterung und Sensibilisierung müsse so früh wie möglich geschehen. Deshalb bietet die NAJU als Jugendorganisation des NABU jungen Menschen vielfältige Möglichkeiten Natur zu erleben, aber auch sie zu verstehen und sich für sie einzusetzen. Anja verwies hierzu auch auf die praktische Umsetzung am Beispiel der Jugendkampagne „W.i.L.D.“ - Wildes Land Deutschland.

Rundum eine gelungener Auftritt bei herrlichem Sommerwetter - auf ein Neues im kommenden Jahr! Viele Fotos vom Umweltfestival gibt es hier:

Falls diese Fotos nicht korrekt angezeigt werden, solltest du lieber Mozilla Firefox benutzen. Du kannst dir die Fotos aber auch direkt bei flickr ansehen.

[Bericht] NAJU schenkt NABU 111 Bienenweiden

111 Bienenweiden für den NABUAm 16.6. war es endlich soweit. Der NABU beging sein 111jähriges Jubiläum mit einem großen Straßenfest in der Charitéstraße in Berlin. Weit mehr als 111 Gäste kamen und verteilten weit mehr als 111 Glückwünsche! Auch die NAJU hatte sich etwas ganz Besonderes ausgedacht. In ganz Deutschland haben wir Samen für 111 Bienenweiden verteilt. 111 NAJU Kinder- und Jugendgruppen beteiligten sich an der Aktion und schufen somit 111 neue Zufluchtsorte für Bienen quer über das gesamte Bundesgebiet.

Zusammen mit Rudi Rotbein übergab Bundesjugendsprecher Johannes Stahr das Geburtstagsgeschenk in Form eines Buches mit allen 111 Gratulanten und Gratulantinnen sowie einer Deutschlandkarte, auf der sämtliche Bienenweiden, die wir für den NABU gesäht haben, verzeichnet sind.

Begeistert trug NABU Präsident Olaf Tschimpke lauthals einige der Orte vor und bedankte sich bei der NAJU mit den Worten: „Vielen Dank! Das ist das erste Geschenk, das was mit Naturschutz zu tun hat. Dass das gerade von euch kommt, freut mich ganz besonders“

Aber gerne doch! Zum nächsten "runden" Geburtstag werden unsere Gruppen dann vielleicht schon 111 Honiggläser übergeben können. In diesem Sinne: auf die kommenden 111 Jahre - gemeinsam mit der NAJU wird es weiter vorwärts gehen!

[Bericht] Wettbewerb "Schräge Vögel gesucht"-GewinnerInnen stehen fest

Schräger VogelDass es so viele schräge Vögeln in Deutschland gibt, hätte sich die NAJU nicht träumen lassen: über 300 Einsendungen flatterten in den letzten Wochen ins Haus. Bei der Fülle an tollen Bildern und Bastelarbeiten fiel der Jury die Entscheidung natürlich sehr schwer.

Aber jetzt ist es vollgebracht: zehn Kinder haben mit ihren schrägen Vögeln die Jury überzeugt und können sich über ein Naturforscher-, oder Pfadfinder Set von JAKO-O und eine Urkunde freuen.

Zusätzlich vergibt die Jury drei Sonderpreise an den Vogel „Enton“, der extra von Sina und ihrem Opa geschweißt wurde, den "Fantasievogel" von Anna und an das Vogelpaar Herr Rabulmster und Frau Rabulmster der Klasse 2b in Ulm. Ein großes Dankeschön an alle kreativen Vogel-Erfinder und Erfinderinnen, die mitgemacht haben!

Die zehn plus drei schrägsten Vögel Deutschlands könnt ihr euch unter www.naju.de angucken.

[Bericht] Hurricane 2010 - Die NAJU war dabei!

HurricaneZum zweiten Mal in Folge war die NAJU auch 2010 beim Hurricane Festival vertreten. Im niedersächsischen Scheeßel, zwischen Bremen und Hamburg, waren die Vertreter der Naturschutzjugend in bester Gesellschaft unterwegs. Denn neben 70.000 Festivalgängern waren unter anderem auch NGOs wie Peta, Greenpeace oder Viva Con Agua mit am Start. Alle boten den feiernden und größtenteils jungen Besuchern die Möglichkeit, zwischen den Bands etwas mehr über den guten Zweck zu erfahren und auch etwas dafür zu machen.

Am Stand der NAJU gab es beispielsweise die Möglichkeit, eine Petition des AK Politik gegen die Ölförderung im deutschen Wattenmeer zu unterzeichnen. Wie schon im Vorjahr bestand auch die Möglichkeit, sich im Zeichen von „Wi.L.D. Will Dich“ zu verkleiden und ein wildes Erinnerungsfoto zu machen – welches man sich dieses Mal auch direkt vor Ort gegen eine kleine Spende ausdrucken lassen konnte. Zusätzlich gab es viel Informationsmaterial aus allen NAJU-Bereichen, zum mitnehmen und natürlich auch zum durchlesen vor Ort.

Das Festivalteam der NAJU bedankt sich bei allen Festivalfreunden, die den Weg an unseren Stand gefunden haben und uns dort etwa mit Unterschriften oder Spenden unterstützt haben. Ein besonderer Gruß geht an diejenigen, die nach dem Hurricane-Wochenende jetzt auch den NAJU-Newsletter bekommen. Vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr wieder. Und wer Interesse hat, das Festivalteam der NAJU in Zukunft einmal zu unterstützen, kann sich gerne bei Christoph.Roettgers@NAJU.de melden.

Trenngrafik

[Bericht - Niedersachsen] "Nature Meets Music" rockte Hannover

NDSUmsonst und Draußen, Rock und Raggae, Spiel und Spaß. So lässt sich das „Nature Meets Music“-Festival der NAJU Niedersachsen vom 6. Juni gut beschreiben. Drei Bands, ein Puppenspieler und vieles mehr sorgten für einen rundum gelungen Tag für alle NAJUs und sonstigen Gäste.

Das Festival wurde veranstaltet, um Naturinteressierte in Hannover darauf aufmerksam zu machen, dass der NAJU-Landesverband im Winter von Oldenburg in die Landeshauptstadt umgezogen ist. Aus diesem Grund standen zu Beginn auch die NAJU-Landesjugendsprecherin Anuschka Tecker und der NABU-Landesvorsitzende Holger Buschmann auf der Bühne. Beide sagten den Anwesenden, dass sie sich auf die zukünftige Zusammenarbeit in der gemeinsamen Geschäftsstelle freuen.

Im Garten der Landesgeschäftsstelle fand das Festival statt. Für Jung und Alt gab es dort viele verschiedene Angebote, die durch ehrenamtliche Mithilfe und Spenden erst möglich wurden. Kinder konnten geschminkt werden, es gab eine Tombola und ein Spiel zum Thema Atomkraft, außerdem trat das Puppentheater „Chili Totale“ aus Hannover auf. Für das leibliche Wohl sorgten Bio-Getränke und Bio-Würstchen. Und zum Feiern animierten die Bands „Tintengraben“, „Heatstroke“ und als Headliner „Peace Development Crew“.

Trenngrafik

[Bericht - NRW] Neue Jugendbildungsreferentin bei der NAJU NRWNRW

Seit dem 1. Juni hat die NAJU NRW eine neue Jugendbildungsreferentin, Katharina Glaum.

Eigentlich kommt sie von der Nordseeküste aus Jever. Dann hat sie an der Universität Freiburg Fortwissenschaften studiert und beim NABU Bezirksverband Südbaden gearbeitet.

Alles Weitere erfahrt ihr auf der Homepage www.NAJU-NRW.de.

[Bericht - Baden Württemberg] Aufstand 2010 Das Jugend-Umwelt-Festival der NAJU BW

Aufstand 2010 We’ve got the power!?

Der Aufstand drehte sich dieses Jahr hauptsächlich um erneuerbare Energien. 280 Jugendliche verbrachten gemeinsam 4 interessante Tage voller Diskussionen, Workshops und schönstem Schachen-Flair (Unser Zeltplatz bei Münsingen auf der Schwäbsichen Alb).

Aufstand 2010Nach anfänglichem Regen am Donnerstag, an dem wir das Programm mit dem Film "Energy Autonomy – Die 4. Revolution" starteten, wurde es doch noch so richtig sommer-sonnig-schön. Es gab viele interessante Workshops, wie die Vorstellung der Idee Desert-Tec, erneuerbare Energien und Dezentralisierung, etwas über Oikocredit, rechte Tendenzen in der Ökobewegung und einen Workshop zur Genderproblematik. Umrahmt wurde dies vom gemütlichen relaxen im Gras, dem allabendlichen Lagerfeuer und feurigen Bands wie Pinatubo Bay und Moe Drifter and the sentimental Monkeys oder auch dem linkspolitischen Liedermacher Fidl Kunterbunt.

Natürlich gab es auch viel Freiraum zum Selbstgestalten, wie den Poetry Slam oder die Open Stage und den Markt der Möglichkeiten am Sonntag, bei dem jeder der Lust hatte einen Workshop anbieten konnte.

Eines der Highlights war eine Diskussionsrunde mit Jutta Ditfurth am Freitag, die in einem Rundumschlag Staat, Parteien und den Waldorfschulenbegründer Rudolf Steiner kritisierte, was zu heftigen Diskussionen führte und interessante Meinungen zu Tage förderte.

[Bericht - Baden-Württemberg] Klimaflüchtlingscamp auf dem Schlossplatz

KlimademoDie 2. Don’t-melt-our-Future!-Klimademo des JUB 2.0

Wieder hat die NAJU BW zu einer Don’t-melt-our-Future!-Klimademo aufgerufen. Mit rund 100 TeilnehmerInnen gelang eine bunte Aktion in Stuttgarts Innenstadt. Mit einem Protestzug vom Rotebühl- zum Schlossplatz machten wir in Verkleidung auf die Problematik der Klimaflüchtlinge aufmerksam. Durch blaue Planen die wir hinter uns herzogen, machten wir auf den steigenden Meeresspiegel aufmerksam und ließen uns schließlich in unserem Flüchtlingscamp auf dem Schlossplatz nieder. Dort sprachen wir die Passanten durch Straßentheatervorstellungen an und inszenierten das Los der Klimaflüchtlinge. An die Passanten verteilten wir Scheuklappen, damit es ihnen besser gelingt dieses Problem wieder zu verdrängen und Infozettel mit Tipps wie man umweltfreundlicher Leben kann.

Mit unserer wollten wir auf die Nachverhandlungen in Bonn hinweisen, den Druck dort erhöhen und eine Öffentlichkeit für Klimaflüchtlinge schaffen.

[Bericht - Berlin] Weg mit dem Müll vom Schäferfeld!

NAJU BerlinGemeinsam mit der NAJU Brandenburg haben wir die Umgebung des Sees am Schäferfeld in Potsdam und den langen Weg dorthin entmüllt! Fast pünktlich starteten am Sonntag Morgen 10 Aktive von NAJU Berlin und Brandenburg bewaffnet mit Müllbeuteln und -zangen sowie Handschuhen und sammelten weg, was achtlos weggeworfen wurde. Insgesamt rund 500 l Müll (angefangen von allerlei Plastik-Verpackungen und Flaschen bis zu elektronischen Geräten) können die Umgebung, den Boden und die Tierwelt am Baggersee nun nicht mehr vergiften! Eine wirklich gelungene Aktion. Wir danken allen Beteiligten für ihren engagierten Einsatz! Fotos der Aktion gibt es unter www.NAJU-Berlin.de.

[Mach mit!] NAJU-Biodiversitäts-Akademie 2010

Biodiv-AkademieDie NAJU läd Euch herzlich zur Biodiversitäts-Akademie 2010 ein. Sie findet vom 08. bis 14. August 2010 in Hamburg statt. Wir wollen mit Euch die Kernthemen der Biodiversität

- Arten- und Naturschutz
- Gentechnik
- Biodiversität und Klimawandel
- Acces und Benefit
- Vertragskonferenz zur CBD

im internationalen Kontext erarbeiten, Wissen vermitteln und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Bewerbungen sind bis 16. Juli 2010 möglich. Der Veranstaltungsflyer steht zum Download bereit.

[Mach mit!] Unterschriftensammelaktion gegen die Ölförderung im Weltnaturerbe Wattenmeer

Unterschriftenaktion gegen die Ölförderung im WattenmeerAus Fehlern sollte man lernen – und aus Katastrophen sollte man Konsequenzen ziehen! Im Moment gilt dies vor allem für die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. Doch auch am Rand des Weltnaturerbes Wattenmeer befindet sich die Bohrinsel „Mittelplate A“. Unvorstellbar, was eine Havarie hier für Folgen für die hochsensible Fauna und Flora hätte.

Daher fordert die NAJU den Stopp der Ölförderung in der Nordsee und ruft zu einer Unterschriftensammelaktion auf.

Mehr Informationen dazu erhaltet ihr unter www.NAJU.de/machmit/politik.
Die Vorlage für die Unterschriftenliste gibt es hier.

[Mach mit - Brandenburg] Apfeltraumseminar 24.-26.6. in Gerswalde

Im Herbst zu Hause rumsitzen und dem Sommer nachweinen? Nicht mit der NAJU! Lass uns den Apfel aus seinen Träumen erwecken und ihn vom Baum holen. Bei der Apfelernte in der Naturwerkstatt in Gerswalde (Uckermark) lernst du eine Menge über Obstbäume und Wildsträucher, Baumschnitt, Anbau und Pflege.

BB1Nach der Ernte erfährst du, wie schön es ist, die Früchte zu Marmelade, Saft und Kuchen zu verarbeiten. Abends am Lagerfeuer gönnen wir uns einige ruhige Minuten und wärmen uns mit heißem Holundersaft. Wenn du dich also für dieses Wochenende entscheidest, dann erlebst du, wie wundervoll es sein kann, den Herbst in vollen Zügen zu genießen, der uns mit frischem Blattwerk, Früchten und duftender Luft umhüllt.

Ort: Gerswalde
Alter: ab 12 Jahre
Kosten: 20€ (NAJU Mitglieder 15€)
Leitung: Claudia Günther

[Mach mit! - Brandenburg] "Papier hat viele Seiten"-Fotbildung für LehrerInnen und MultiplikatorInnen am 11.September in Potsdam

BB2Woher kommt eigentlich das Holz für ein Primärfaser-Schulheft und woran erkenne ich ein echtes Recyclingheft? Hat denn Recyclingpapier dieselbe Qualität wie Primärfaserpapier? Unser Seminar gibt Antworten und räumt mit alten Vorurteilen auf!

Aktiv und eigenverantwortlich Lebensgrundlagen erhalten – das können schon kleine Kinder, Schülerinnen und Schüler im Umgang mit Papier lernen und damit Umweltwissen direkt in die Tat umsetzen.

Unsere Fortbildung bietet methodische Anregungen für die Arbeit in unterschiedlichen Jahrgangsstufen. Neben der Wissensvermittlung kommen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, das Thema Ressourcenschutz am Beispiel Papier fächerübergreifend in Ihre Arbeit zu integrieren. Zukunft gestalten! Damit Wälder erhalten bleiben!

Ort: Waldschule Potsdam Im Wildpark 2, 14771 Potsdam
Treffpunkt: 10 Uhr in der Zeppelinstr./Forststr.(Luftschiffhafen beim China Imbiss), BHF Pirscheide Um
Anmeldung bis 07. September 2010
Teilnahmebeitrag: 15 € (einschli. Unterlagen und Imbiss)

Das Seminar wird von der Naturschutzjugend Brandenburg organisiert und ist durch das Staatliche Schulamt Brandenburg als Ergänzungsangebot der Lehrkräftefortbildung anerkannt.

Naturschutzjugend Brandenburg Lindenstraße 34 14467 Potsdam lgs@naju-brandenburg.de Tel.: 0331/201 55 -75, Fax: - 78

[Mach mit! - Brandenburg] "Landesweit herbeigeeilt" - Vogelzug durch Schwedt vom 3.-5.9.2010

BB3Herzliche Einladung zum diesjährigen Treffen der NAJU Brandenburg in Schwedt an der Oder!

Ein Wochenende lang werden wir die Natur in und rund um die Stadt erkunden, den Nationalpark „Unteres Odertal“ besuchen, im Naturgarten des NABU aktiv sein, jede Menge Spannendes und Neues entdecken und gemeinsam den 12. Brandenburgtag miterleben und mitgestalten. Außerdem wird es genug Zeit zum Erfahrungsaustausch geben.

Wir übernachten in der Internationalen Kinder- und Jugendbegegnungsstätte „Heinrichslust“ Hausleitung
KINDERVEREINIGUNG Schwedt e. V.
Berliner Straße 143
16303 Schwedt/ Oder
info@kvschwedt.de

Am Sonntag, dem 5. September werden wir mit Rudi Rotbein und vielen anderen bunten Vögeln am Festumzug teilnehmen. Weitere Informationen zum Brandenburgtag in Schwedt findet ihr unter: www.landesfest.de

Wir freuen uns auf euch!!! Anmeldungen unter der Telefonnumer 0331 201 55 75 oder per Email an lgs@naju-brandenburg.de
Ort: Schwedt
Alter: ab 8 Jahre
Kosten: 20€ (NAJU Mitglieder 15€)
Leitung: Claudia Günther

[Mach mit! - Berlin] Demonstration am 17.7. für die Beendigung der Ölsandförderung

NAJU BerlinAm 17. Juli 2010 wollen wir uns an einer Demonstrationen vor der Kanadischen Botschaft beteiligen mit dem Ziel, die Ölsandförderung in Kanada zu stoppen. Wir müssen ein Bewusstsein für die zerstörerische Dimension der Ölsandförderung entwickeln. Diese Form der Rohstoffgewinnung ist weiterhin ein symbolisches Zeichen für das Öl-Zeitalter, aus dem wir uns so schnell (wie es die uns zu Verfügung stehenden Alternativen erlauben) verabschieden sollten. Die Gewinnung von Öl aus Ölsanden erscheint angesichts sich immer verknappender „konventioneller“ Quellen ökonomisch sinnvoll. Ihre ökologischen und sozialen Folgen sind allerdings katastrophal!

Weitere Informationen zu dem Thema gibt es unter www.NAJU-Berlin.de. Wenn du dabei sein oder uns bei der Organisation der Demonstration unterstützen möchtest, melde dich bei Max.Langner@NAJU-Berlin.de.

Trenngrafik

[Mach mit!] Spende für die 111 wilden Allenbäume

Allee, Alle, Allee!

Eine Straße, mit vielen Bäumen, ja das ist eine Allee. Das wissen nicht nur die Fußball-Fans, die es im Sommer während der Weltmeisterschaft lauthals rufen werden, sondern auch die Teilnehmer von „Wildes Land Deutschland“. Denn dort geht es nicht nur um den Schutz von Fledermäusen, sondern auch um alte Bäume und Alleen. Aber natürlich sollen nicht nur alte Allen geschützt werden - es sollen auch neue entstehen.

Wir von Wi.L.D. wollen mit gutem Beispiel vorangehen und eine Allee mit 111 Bäumen in Berlin oder im Berliner Umland pflanzen. Und dabei kann jeder mithelfen! Zum einen natürlich mit Muskelkraft beim Einpflanzen der Bäume - und zum anderen auch mit wenigen Euros. Denn jeder noch so kleine Betrag hilft uns bei der Verwirklichung unseres Vorhabens.

Spenden könnt ihr auf der Internetseite www.helpedia.de. Dies ist eine Internetplattform, auf der ausschließlich gemeinnützige Organisationen - wie die NAJU - vertreten sind und für den guten Zweck Geld gesammelt werden kann. Helpedia garantiert dafür, dass 100% der Spende auch dort ankommen, wo sie ankommen sollen - und dass die Daten der Spenden zu 100% sicher sind.

Wi.L.D. will dichUnd auch wenn ihr selber nicht helfen könnt, weder beim Pflanzen noch mit einer Spende, gibt es für euch immer noch die Möglichkeit, unseren Spendenaufruf an Freunde und Verwandte weiterzugeben oder Fan unserer Seite auf Facebook zu werden. Denn nur wenn viele Leute helfen, können wir unser ehrgeiziges Ziel erreichen und 111 Alleenbäume pflanzen! Hilf uns dabei!

Trenngrafik

[Mach mit! - NAJU Bayern] Jugendcamp: Steinreich oder Scheinreich? - Geld regiert das Zelt!

JugendcampDie beste Woche deiner Ferien steht fest! Also sofort rot im Kalender markieren: Sommer, Sonne, nette Leute, ein unglaublich tolles Programm... Das willst du auch? Dann komm zum NAJU-Camp 2010 „Steinreich oder Scheinreich“. Eine actionreiche Woche mit vielen kreativen Köpfen in einer der schönsten Gegenden Bayerns wartet nur noch auf dich, um herauszufinden, was denn die Welt so kostet, ob es nicht auch ohne Geld ginge, ob Geld wirklich glücklich macht usw. All das natürlich wieder mit tollen Workshops und spannenden Ausflügen. Klar, dass auch dieses Jahr wieder eine Demo und ein Partyabend mit Live-Musik anstehen, und Spaß haben wir bei all dem sowieso.

Also: Wenn du mit uns die Welt entdecken willst, Diskussionen magst und Lagerfeuerabende liebst, dann melde dich schnell an, bevor alle Zelte belegt sind. WIR sehen uns!

Zeit: 22.08. bis 28.08.2010
Ort: Laufen, Berchtesgaden (Obb.)
Altersempfehlung: 13 bis 19 Jahre
Preis: 80,- € für LBV-Mitglieder 95,- € für Nichtmitglieder

Weitere Informationen gibt es im Flyer.

Trenngrafik

[Mach mit! - Rheinland-Pfalz] NAJU Kinderakademie Natur

Fünf Tage voller interessanter Experimente, Untersuchungen, Entdeckungen, Bauaktionen und Spiele inmitten der Natur!

Die Kinderakademie richtet sich an alle Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren und findet in den Sommerferien an fünf verschiedenen Orten in ganz Rheinland-Pfalz statt. Sie dauert fünf Tage und hat jeden Tag ein anderes Thema: Wasser, Insekten, Energie, Papier, Vögel. Sie geht täglich von 9 - 15 Uhr und bietet sechs Stunden spannendes Programm sowie die Möglichkeit der Kinderbetreuung auch außerhalb der Programmzeiten. Wir untersuchen Bäche und Tümpel, schöpfen unser eigenes Papier, gehen auf Wiesensafari, bauen Nistkästen und experimentieren mit Wind- und Sonnenenergie. Und das ist noch lange nicht alles...

Detaillierte Informationen und Anmeldebogen unter www.rlp.naju.de!

Trenngrafik

[Mach mit! - Rheinland-Pfalz] Segelexkursion ins Wattenmeer - Nur noch wenige Plätze frei!

Azch dieses Jahr wieder wird die NAJU Rheinland-Pfalz vom 22. bis zum 28. August fünf Tage lang mit dem Segelschiff Confiance das Tor zur Nordsee, das niederländische Wattenmeer, erkunden. Gemeinsam Natur, Wind und Gezeiten erleben, das Ganze garniert mit naturwissenschaftlich fundierten Workshops – ein unvergesslicher Sommerhöhepunkt!

Teilnehmen können alle, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. NABU-Mitglieder zahlen 440,- €, Nichtmitglieder 490,- €.

Sichere dir einen der letzten Plätze: Melde dich in der Geschäftsstelle unter (06131) 14039-26 oder schreib an info@naju-rlp.de!

[Mach mit!] The Age of Stupid und 10:10-Kampagne

The age of stupid 2055 – Die Welt wie wir sie kennen ist nicht mehr existent.

Blühende Wälder und Felder, eine ausgeprägte Artenvielfalt sowie die heilsame Koexistenz von Mensch und Natur werden ersetzt durch trockene unfruchtbare Brachlandschaften, Naturkatastrophen und Kriege um Ressourcen. Dies ist kein Science-Fiction Gespinst, sondern die harte sehr wahrscheinliche Prognose für 2055.

Der lohnenswerte Film „The age of stupid“ betrachtet rückblickend die Gründe für diesen Prozess und stellt die, für den Zuschauer leicht erkennbare Frage in den Raum, weshalb wir nichts gegen den Klimawandel und seine furchtbaren Folgen unternommen haben, als wir die Chance dazu hatten.

Klima-TourWeil wir aber in der glücklichen Lage sind, diese Chance noch zu haben, sollten wir sie auch ergreifen! Deswegen gibt es die 10:10-Kampagne, die parallel zum Film dazu anregt, seinen persönlichen CO2-Fußabdruck zu verkleinern. Das Ziel ist es, seinen CO2-Ausstoß in einem Jahr um 10% zu verringern.

Dazu stellt die Initiative verschiedene Materialien zur Verfügung, die euch dabei unterstützen. Macht mit und leistet selbst euren Beitrag zum Bekämpfen des Klimawandels. Denn auf die internationalen Klimaverhandlungen kann man nicht mehr warten. Wir müssen uns jetzt selbst für die Senkung der Treibhausgase einsetzen und lokal handeln.

Ab 03.06.10 im Kino The Age of Stupid

[Mach mit!] Schwärmen für die Bienen - Internetportal und Fortbildung "Bienen machen Schule"

Mellifera e.V. will keine Schlagzeilen wie „Vom Blütenrausch ins Hungerloch“ oder „Der Imker – eine aussterbende Spezies.“ Mellifera e.V. will Schlagzeilen wie „Blühende Landschaft am Feldrand“ und „25 kleine Hobbyimker im Schulgarten.“

Bionik1Der Bienenverein ermutigt und unterstützt deshalb Lehrer und Erzieher, Bienen in den Unterricht zu integrieren: mit dem Internetportal www.Bienen-Schule.de und einer bundesweiten Fortbildung im September. Ziel ist es, junge Menschen für ökologische Zusammenhänge zu sensibilisieren, ihnen Werkzeuge für nachhaltiges Handeln an die Hand zu geben und Nachwuchs in der Imkerei zu fördern. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der baden-württembergischen Kultusministerin Prof. Dr. Marion Schick.

Helfen Sie mit: Machen Sie die Lehrer Ihrer Kinder auf „Bienen machen Schule“ aufmerksam, bieten Sie gemeinsam mit dem örtlichen Imker einer Schule oder einem Kindergarten Unterstützung beim Aufbau einer Bienen-AG an – und geraten ins Schwärmen.

Termin der Fortbildung: 24. bis 26. September 2010
Ort: 72336 Balingen
Kosten: 165 € zzgl. Verpflegung und Übernachtung
Infos & Kontakt: Mellifera e.V., Sonja Rieger, Tel.: 07428-945249-18, E-Mail: info@Bienen-Schule.de
www.Bienen-Schule.de.

Trenngrafik

[Mach mit!] Werde KormoranfreundIn
Naturgeburtstag

Der Kormoran, dessen grüne Augen an Edelsteine erinnern, ist ein Meistertaucher. Bis zu 90 Sekunden lang und 30 Meter tief kann er tauchen. Sein mit Wasser vollgesogenes Gefieder lässt er von Wind und Sonne trocknen – ein einzigartiges Verhalten in der Vogelwelt. Dazu breitet er die Flügel in der charakteristischen Haltung auf einem Ruheplatz aus. Abgesehen von Südamerika ist der Kormoran in allen Erdteilen zu Hause.

Diesen Vogel haben der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Die beiden Verbände wollen sich damit offensiv für den Schutz des Kormorans einsetzen, der nach seiner Rückkehr an deutsche Seen, Flüsse und Küsten wieder zu tausenden geschossen und vertrieben wird.

Naturgeburtstag„Wir möchten zeigen, was getan werden kann, um Kormoranen und Fischern eine Zukunft an unseren Gewässern zu sichern. Der Umgang mit dem Kormoran ist ein Prüfstein für einen umsichtigen Artenschutz in Deutschland und Europa“, so die Verbände.

Dabei braucht der Kormoran deine Unterstützung! Du kannst schon mit einem ganz einfachen Schritt helfen: Werde KormoranfreundIn auf der Online-Plattform www.kormoranfreunde.de. Dort erfährst du weitere Hintergrundinformationen und kannst dich mit anderen KormoranfreundInnen austauschen.

Außerdem kannst du dir die offizielle NABU-Broschüre zum Kormoran downloaden oder den Kormoran-Podcastanhören. Nochmehr Infos zum Kormoran und anderen Vögeln des Jahres gibt es hier.

Trenngrafik

[Biodiversität] 2010 - Jahr der Biodiversität

2010 ist das von der UNO ernannte Jahr der Biodiversität:


Biodiv_1

In Anbetracht des globalen Klimawandels rückt die Biodiversität immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. So kompliziert das Wort auch klingt, so komplex ist sowohl seine Bedeutung als auch die Auswirkung eines zunehmenden Artensterbens auf lebenswichtige Ökosysteme. Im Hinblick auf die UN-Biodiversitätskonferenz in Nagoya (Japan) im Oktober 2010 stellen wir dir jeden Monat zwei vom Aussterben bedrohte Tier- oder Pflanzenarten vor und erläutern die Auswirkungen eines eventuellen Aussterbens dieser Art. Das Verschwinden einer einzigen Art kann einen immensen Dominoeffekt auslösen.

Mehr zum Thema Biodiversität erfährst du auf www.naju.de/biodiversitaet.
 

[Biodiversität] Bedrohte Arten des Monats

Art_1Art_2

Die bedrohten Arten, die wir euch diesen Monat vorstellen möchten, sind die Schachblume und das Rote Waldvögelein. Mehr zu diesen beiden Pflanzenarten erfahrt ihr auf www.naju.de/biodiversitaet oder indem ihr auf eins der Bilder klickt.

Trenngrafik

[Basteltipps] Steinbewohner

Basteltipp

Trenngrafik

[Publikationen] Endlich wieder da - NAJU-Jugendbroschüre zum Fledermausschutz

Dass der einst so schlechte Ruf einer steigenden Bewunderung gewichen ist, dafür haben sich nicht zuletzt Naturschutzverbände wie die NAJU seit vielen Jahren im Fledermausschutz engagiert. Jetzt hat die NAJU ihre Aktionsbroschüre neu aufgelegt und aktualisiert, mit der sie Kindern und Jugendlichen heimliche Geschöpfe vorstellt, die lautlos durch die Nacht jagen, mit den Ohren „sehen“, den Händen fliegen und mit dem Kopf nach unten hängend schlafen.

Fledermausbroschüre„Mit dieser Broschüre wollen wir das Interesse an Fledermäusen wecken und Lust und Anleitung zu deren Beobachtung und Schutz machen“, betont Anja Bäthge vom NAJU-Bundesvorstand. Die Landschaftsökologin beschäftigt sich auch hauptberuflich mit den nachtaktiven Flattertieren. Insofern weiß sie nur zu gut, dass Fledermäuse nicht nur eine sehr nützliche und überaus interessante Tiergruppe darstellt, sondern durch die Veränderung ihrer Lebensräume durch den Menschen auch sehr gefährdet ist.

In der NAJU-Broschüre werden vier der 29 im deutschsprachigem Raum Mitteleuropas vorkommenden Arten genauer vorgestellt, auf die Biologie der einzigen zum aktiven Flug fähigen Säugetiere eingegangen sowie Tipps und Adressen zum Fledermausschutz gegeben.

Sie ist erhältlich für 1,50€ zzgl. Portokosten bei der NAJU, naju@naju.de erhältlich.

Trenngrafik

[Publikationen]Nix wie raus!Treffpunkt Erdball

111 Tipps zum Natur entdecken und erleben, das Buch zum 111. NABU-Geburtstag.

Hast du schon mal eine Libelle beim Schlüpfen beobachtet oder ein Insektenhotel gebaut? Das sind nur wenige der 111 Ideen, die du in dem Buch "Nix wie raus!" finden. Auch mit den anderen Tipps für Naturbeobachtungen und Ausflüge, Rezepte für essbare Wildpflanzen, Spiele, Bastel- und Dekorationsideen lassen sich viele Sonn-, Feier- und Urlaubstage kreativ gestalten!

Die Zahl 111 ist für die Anzahl der Tipps bewusst gewählt, denn seit 111 Jahren schon engagiert sich der NABU für den Umwelt- und Naturschutz – mit praktischen Maßnahmen, politischer Lobbyarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung.

Das Buch kannst du hier bestellen.

Trenngrafik

[Publikationen] NAJU-/ NABU-Studie "Stärkung der lokalen Kinder- und Jugendgruppenarbeit"

Schlussbericht_CoverErstmals haben die Naturschutzjugend (NAJU) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. die Situation der Kinder- und Jugendarbeit mittels einer empirischen Untersuchung erfasst. Diese ist ab sofort druckfrisch erhältlich.

Die AutorInnen zeigen Defizite und Stärken der Jugendarbeit auf und liefern Ideen, wie dieser Bereich weiterentwickelt werden kann. Die Studie basiert auf zahlreichen persönlichen Interviews mit Ehrenamtlichen vor Ort sowie auf einer bundesweiten Fragebogen-Erhebung unter Einbeziehung von mehr als 700 BetreuerInnen von Kinder- und Jugendgruppen und 1.200 NABU-Ortsgruppen.

Du bist an den Schlussbericht interessiert und möchtest ihn bestellen? Dann wende dich bitte in der NAJU-Bundesgeschäftsstelle an Verena Zielke unter 030/284 984 - 1900 bzw. per Mail an NAJU@NAJU.de.

Der Schlussbericht ist als PDF-Datei zum Download erhältlich und in gedruckter Version im Shop bestellbar (Preis: 18 € zzgl. Versankosten).

Trenngrafik

[Publikationen] Ihr gärtnert, die NAJU erntet!Buchcover

Du bist in einer Kinder- oder Jugendgruppe aktiv und ihr wünscht euch nichts mehr als einmal selber zu imkern? Kein Problem! Das neue Kooperationsprojekt von der NAJU, dem Deutschen Imkerbund und dem Verein Mellifera hilft euch dabei. Ziel des Projektes ist, junge Erwachsene für die Imkerei zu begeistern, sie auszubilden und miteinander zu vernetzen. Und das ist nicht alles. Im nächsten Jahr sollen alle NAJU-Landesverbände mit zwei „Imker-Starterkits“ ausgestattet werden. Diese beinhalten eine Grundausrüstung eines Imkers wie ein Smoker, Handschuhe, Rahmen und Bücher.

Die Nachfrage von NAJU-Gruppen nach dem Imker-Startertkit ist bereits groß, obwohl es sie noch gar nicht gibt. Wir hoffen das ändert sich bald.

Denn Alnatura unterstützt uns mit einer Spendenaktion, um das nötige Kleingeld für die Grundausstattung zusammen zu bekommen. Für jedes Kinder-Garten-Buch, das wir verkaufen erhalten wir 5,- Euro für die Imker-Starterkits!! Bitte unterstützt uns!

Das Buch: Was sind Möhrentrolle? Brüllt ein Blattlauslöwe? Und, wie baut man ein Krötenterrarium? Diese Fragen und noch viele mehr beantwortet der Kinderbuchautor und Gärtner Ralf Lilienthal im Kinder-Garten-Buch, das die Bio-Supermarktkette Alnatura zu ihrem 25. Geburtstag herausgibt. Das Handbuch zeigt kleinen Gärtnern und Gärtnerinnen, wie sie ganz einfach und an jedem Ort einen Bio-Garten anlegen können: draußen im Gemüsebeet, im Balkonkasten, auf dem Fensterbrett, aber auch im Blumentopf in der Zimmerecke. Das Handbuch zeigt Kindern und Erwachsenen an praktischen Beispielen, was man aus einem kleinen Stück Erde alles machen kann. Ein Gartenkalender, die kreativen Ideen und Experimente sowie die vielen schönen Zeichnungen und kindgerechten Texte machen Lust kleine und große Gartenträume zu verwirklichen. Das Buch lohnt sich!

Ab sofort ist das Gartenbuch zum Selbstkostenpreis von 19,95 Euro über den Webshop der Naturschutzjugend www.naju.de/shop erhältlich. 5,- Euro davon fließen in das NAJU-Projekt „Be (e) in contact“.

Trenngrafik

[Gewinnspiel] Mitmachen und gewinnen!

DVD_FreeWillyDen Großen Schwertwal, bekannt als Orca, kennt seit dem Film „Free Willy“ bestimmt jeder. Jetzt sind die Abenteuer der jungen Kirra, die sich für ein gestrandetes Orca-Baby einsetzt auch auf DVD erhältlich.

Du willst die DVD "FREE WILLY- Rettung aus der Piratenbucht" gewinnen?! Kein Problem, dann beantworte uns folgende Frage:

Der Schwertwal hat seinen Namen, wegen

1.) seiner mächtigen Rückenflosse
2.) seiner Angewohnheit seine Beute zunächst mit einem Schwert kleinzuschneiden
3.) seiner Zähne, die so scharf wie Schwerter sind

Wenn Du die Antwort weißt, dann schreib bis zum 10. Juli eine Mail an Meike.Lechler@NAJU.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir fünf DVD´s „Free Willy - Rettung aus der Piratenbucht“

Trenngrafik

[Termine] Achtung! Nicht verpassen!

Was? Wann? Wo?  
AK Politik -Treffen 04.07.2010 Berlin BGS
AK Politik - Treffen 07.08.2010 Berlin BGS
NAJU-Biodiversitäts-Akademie 08.-14.08.2010 bei Hamburg siehe hier
Wi.L.D.-Abschlussevent 26.-29.08.2010 Berlin
2. BuJuBei 2010 03.-05.09.2010 Neuss siehe www.naju.de/bujubei
Bund-Länder-Rat 2 11.-12.09.2010    
Erlebter Frühling - Siegerehrung 14.09.2010 Berlin  
Bundescampvorbereitung 17.-19.09.2010 Augsburg  
Bundesdelegiertenversammlung 08.-10.10.2010 Augsburg  
AK Internationales 22.-24.10.2010   siehe hier
NABU-BVV 05.-07.11.2010    
JBZE-Treffen 19.-21.11.2010

Alle aktuellen Termine findet ihr auch auf www.naju.de/wir/Termine. Die genauen Orte zu den oben angegebenen Terminen werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Trenngrafik

[Link des Monats] Eurotope - Das Netzwerk für junge Umweltschützer weltweit

Eurotope ist das soziale Netzwerk von NAJU und YEE für alle jungen Menschen auf der Welt, denen unsere Umwelt am Herzen liegt.

Es ist dazu da, UmweltschützerInnen zu ermöglichen, ihre Ideen, Events, Aktionen und Informationen über Länder- und Kontinentsgrenzen hinweg auszutauschen. Jede/r an Umweltthemen Interessierte ist eingeladen, Teil dieser Bewegung zu werden.

Es geht ganz einfach. Ihr braucht euch nur anzumelden und schon könnt ihr Blogs posten, Diskussionen starten oder Fotos und Videos ansehen und selbst hochladen.

Also, "Panda Sam needs You!" - was genau es mit diesem Aufruf auf sich hat, könnt ihr im Blog von Ray Schrire lesen.

Wir erwarten euch auf www.eurotope.net!

Impressum

Der nächste Einsendeschluss ist erst der 26.07.2010, da sich die Redaktion in eine kurze Sommerpause verabschiedet.
Das Redaktionsteam freut sich auf eure Beiträge und Bildmaterialien für die nächste Ausgabe.

Newsletter – Service: Für eine (Ab-) Bestellung unseres Newsletters
bitte eine kurze Email schicken an Newsletter@NAJU.de


Wie kann der Newsletter noch besser werden?

Bitte schickt eure Anregungen, Kritik, Wünsche und auch gern Literatur-/Link-Hinweise. Wenn ihr selbst einen Beitrag schreiben möchtet, freuen wir uns. Stimmt ihn bitte vorher mit uns ab: Newsletter@NAJU.de.


Bilderverzeichnis
Seite 1 Büro SIEBENGRÜNDE / E. Thiele | S. 2 NAJU / U. Kusel | S. 3 Büro SIEBENGRÜNDE / E. Thiele | S. 4 NAJU / A. Müller | S. 5 CC / www.pixelio.de | S. 6 NAJU / C. Röttgers | S. 7 NAJU / C. Röttgers | S. 8 NAJU NRW / K. Glaum | S. 9 beide NAJU Baden-Württemberg | S. 10 NAJU Baden-Württemberg | S. 11 NAJU Berlin / A. Müller | S. 12 NAJU Bundesverband | S. 13 NAJU Bundesverband | S. 14 NAJU Brandenburg | S. 15 NAJU Brandenburg | S. 16 NAJU Bundesverband | S. 17 flickr CC / hidden side | S. 18 Helpedia, NAJU Bundesverband | S. 19 NAJU Bayern | S. 22 TAO Cinemathik | S. 23 Mellifera e.V. | S. 24 F. Derer / NABU Bundesverband | S. 25 UNCBD | S. 26 CC / Maksim, GDFL / Orchi | S. 27 aus Anita van Saan: "365 Experimente für jeden Tag", moses. Verlag, Kempen 2009 | S. 28 NAJU Bundesverband | S. 29 KOSMOS-Verlag | S. 30 NAJU und NABU Bundesverband | S. 31 Alnatura, NAJU Bundesverband | S. 32 Free Willy | S. 34 NAJU / R. Schrire | alle weiteren Abbildungen NAJU Bundesverband


Naturschutzjugend im NABU e.V.
Charitéstraße 3
10117 Berlin
Telefon: (030) 284 984 1900
Fax: (030) 284 984 2900
Email: andre.mueller@nabu.de

Redaktion

Chefredakteur: André Müller
Team: André Müller, Marlon Hassel, Hanna Piotter
Inhalte: André Müller, NAJU-Mitarbeiter & Ehrenamtliche
Layout & Design: Marlon Hassel


Hinweis: Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion behält sich Kürzungen sowie redaktionelle Überarbeitung vor.