Header

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der NAJU
,
am 21.01. fand die Großdemo "Wir haben es satt!" in Berlin statt - und die NAJU war mit dabei! 23.000 Menschen haben bei Wind und Wetter für eine Neuausrichtung der Agrarpolitik mitdemonstriert - ein voller Erfolg! Aber auch sonst ist wieder viel passiert. Alles über aktuelle Aktionen und Berichte erfahrt ihr in diesem Newsletter. Allen nachträglich noch ein frohes neues Jahr und natürlich:

Viel Spaß beim Lesen!

Inhaltsverzeichnis (einfach anklicken)

1. Editorial

Jugendbereich: Mach mit!
2. nature's 12 Workshop in Wesel
3. AK Politik - Treffen im Februar

4. Internationale Jugendbegegnungen teamen
5. Neue Wege in der BNE
6. Jugenddelegation zu den Klimaverhandlungen

Jugendbereich: Berichte
7. Der neue Treffpunkt Erdball 2012
8. AK Jugendkampagne nature's 12
9. Alles neu bei NAJU.de
10. Yasuní-ITT


Kinderbereich: Mach mit!
11. Erlebter Frühling 2012 - Aktionspaket
12. Wasser-Entdeckertag 2012
13. Fortbildungen zum Erlebten Frühling
14. Erlebter Frühling - Newsletter

Kinderbereich: Berichte
15. Stunde der Wintervögel

Termine
16. Übersicht

Link des Monats
17. Ausschreibung für das Freiwilligenkolleg

Impressum
18. Impressum


[Editorial] Der Bundesjugendbeirat der NAJU tagt in Heidelberg



Die NAJU bei den Papageien, und das im Januar? Richtig, denn der erste Bundesjugendbeirat des neuen Jahres 2012 fand vom 27. bis zum 29. Januar statt, aber nicht in tropischen Gefilden, sondern in Heidelberg. Dort haben die TeilnehmerInnen aber nicht nur freilebende Halsbandsittiche beobachten können, sondern sich auch mit wichtigen Themen der NAJU befasst. Zusammen mit einer Expertin beschäftigten sich die Anwesenden mit dem Thema der Prävention von Kindeswohlgefährdung. Auf der Delegiertenversammlung im Oktober wurde hierzu bereits ein Positionspapier verabschiedet, welches auf dem BuJuBei noch einmal eingehend behandelt wurde.
Zudem gab es Gruppenarbeitsphasen zu den Bereichen Kommunikation und Sponsoring. Die anwesenden Landesverbände hatten ebenfalls die Möglichkeit, ihre geleistete Arbeit zu präsentieren und einen Einblick in ihre Pläne für die kommenden Monate zu geben. In diesem Zusammenhang konnten auch verschiedene Probleme gemeinsam diskutiert werden.
Auch die Bundesebene gab einen Rückblick auf ihre Arbeit im Jahr 2011 und einen Ausblick darauf, was 2012 in die Tat umgesetzt werden soll. Neben dem BuJuBei traff sich außerdem gleichzeitig auch der Arbeitskreis Biodiversität und Internationales und arbeitete produktiv an den weiteren internationalen Aktivitäten der NAJU.

Nach getaner Arbeit hatten die TeilnehmerInnen außerdem die Möglichkeit, Heidelberg zu erkunden, beispielsweise im Rahmen einer Nachtwächtertour durch die historische Altstadt am Samstagabend. An dieser Stelle möchte sich die NAJU-Bundesebene bei allen Anwesenden für ihre Mitarbeit beim BuJuBei bedanken, und wir hoffen, dass es euch gefallen hat.

Der nächste Bundesjugendbeirat wird übrigens vom 29. Juni bis 1. Juli stattfinden. Weitere Informationen dazu findet ihr in den kommenden Monaten natürlich auch im Newsletter!

[Mach mit!] Die bundesweiten „nature’s12“ - Workshops starten am Wochenende in Wesel

Das Thema „Sicherheit im Netz“ wird großgeschrieben: Passend zum „Safer Internet Day“ am 7. Februar beginnt die Workshop-Reihe der aktuellen NAJU Jugendkampagne „nature’s12“ in Wesel (Nordrhein-Westfalen). Am 4. Februar findet dort der erste von 12 bundesweiten Workshops statt, in denen die Verbindung von Naturschutzarbeit vor Ort und Öffentlichkeitsarbeit im Web 2.0 vermittelt wird.
12 ausgewählte Jugend-Naturschutzgruppen, die „nature’s12“, bloggen seit Anfang November 2011 über ihre Aktivitäten rund um den Naturschutz. Ein Jahr lang dokumentieren sie auf diese Weise ihren ehrenamtlichen Einsatz für den Erhalt der Biodiversität. Ziel der Kampagne ist es, Jugendliche für die Vielfalt von Kultur- und Naturräumen in Deutschland zu begeistern und sie in kritischem Umgang mit dem Web 2.0 zu schulen. Die erlernten Medienkompetenzen können auf diese Weise an andere Jugendliche weitergegeben werden.

Alle Interessierten können sich zu den eintägigen Workshops anmelden und sich in den Bereichen Biotopschutz und Web 2.0 weiterbilden lassen. Zu den Veranstaltungshinweisen und dem Anmeldeverfahren gibt die Webseite www.naju-kampagnen.de Auskunft. Weitere Informationen gibt es auf den Kampagnenseiten auf Facebook facebook.com/najujugendkampagne und Twitter twitter.com/NAJUs12.

[Mach mit!] AK Politik - Treffen im Februar

Ist die Welt noch zu retten? Wir sagen: Ja, wir sind die Antwort! Unser „großes“ Treffen Ende Februar wird eine spannende Mischung aus Möglichkeiten und Grenzen, aus Ideen und Konzepten, aus Theorie und Praxis. Lass Dich mitreißen oder bring Deine Ideen ein, es wird richtig spannend und auch sehr gemütlich. Der AK Politik hat sich für das Jahr 2012 zwei Schwerpunkte gesetzt, um deutlicher nach außen und innen aufzutreten. Zum einen geht es im Klimaschutz Bereich um konkrete Aktionen zu Dieselruß bei Kreuzfahrtschiffen, zum anderen soll das Thema nachhaltiger Konsum politisch betrachtet werden. Schließlich hängen damit Ernährung, Massentierhaltung, Gentechnik, Abfall, Fischerei und Meeresschutz zusammen.

Vom 24.-26.2.2012 ist es soweit: Wir treffen uns in Barsinghausen bei Hannover um die Aktivitäten für die beiden Kernthemen zu konkretisieren, die NAJU-Positionen zu aktualisieren und uns auf einen Aktuellen Stand in der Umweltpolitik zu bringen (im möglichen Rahmen). Das Treffen findet im selben Haus mit einem NAJU-Seminar zur Organisation internationaler Jugendbegegnungen statt. Für regen Austausch wird also gesorgt sein.
Gibt es politische Themen die euch auf den Nägeln brennen? Wollt Ihr zu den Aktuellen Positionen der NAJU etwas beitragen? Wie sollte die politische Arbeit der NAJU gefördert werden? Welche Bedeutung hat Online-Aktivismus?

Schaut euch mal an was wir schon haben: http://www.naju.de/positionen und schickt mir eure Anregungen gerne schon vor dem Treffen.

Wer am AK Politik Treffen teilnehmen möchte meldet sich bitte bis zum 15. Februar bei Malte in der Bundesgeschäftsstelle an. Telefonisch erreichst Du Malte unter der 030 284 984 1920 und per E-Mail unter Malte.Stoeck@NABU.de.

[Mach mit!] Seminar: Internationale Jugendbegegnungen teamen

Du möchtest gerne eine internationale Jugendfreizeit organisieren, weißt aber nicht genau, was dafür alles nötig ist? Vom 24. bis 26. Februar kannst du in Barsinghausen (in der Nähe von Hannover) lernen, wie es mit der Aufsichtspflicht steht, wie du ein gutes Programm erstellst und wo du das nötige Geld herbekommst (und noch viel mehr!). Außerdem hast du die Möglichkeit, dich mit den anderen Teilnehmern über eure Erfahrungen auszutauschen und leckeres Essen gibt’s natürlich auch!
Für 10 Euro bist du dabei. Melde dich einfach an unter:

JANUN e. V.
Achim Riemann
Seilerstr. 12, 30171 Hannover
Tel. 0511-5909190
buero@janun-hannover.de


[Mach mit!] Neue Wege in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Digitale Medien, allen voran das Internet, bilden einen elementaren Bestandteil unseres modernen Lebens und sind aus der Alltagswelt von Kindern und Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Ein eher neuer Zugang ist die Nutzung von digitalen Medien bei der originalen Begegnung vor Ort. So verlagern sich durch den Einsatz mobiler Endgeräte wie beispielsweise PDA's oder Smartphones die klassischen Formen des E-Learnings ins Gelände. Aber auch der Einsatz von GPS-Geräten zur Orientierung und Datenerhebung sowie die Nutzung von Geographischen Informationssystemen (GIS), vor allem bei der Erfassung und Analyse von Rauminformationen, haben im Rahmen von BNE an Relevanz gewonnen.
Das Institut für Geoinformatik der Universität Osnabrück und die Abteilung Geographie der Pädagogischen Hochschule Heidelberg veranstalten eine Tagung zum Einsatz digitaler Medien in der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die Tagung findet am 23. und 24.2.2012 im Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück statt und wird von der DBU gefördert.

Das Tagungsprogramm und Anmeldeformular findet Ihr unter:
www.contoo.de/c/neue_wege

[Mach mit!] Ausschreibung für die Jugenddelegation des JBZE zu den Klimaverhandlungen in Bonn

Das Jugendbündnis Zukunftsenergie (JBZE) plant eine Jugenddelegation zu den Klimazwischenverhandlungen in Bonn Mitte Mai zu schicken. Unser Ziel ist es, zum einen Jugendliche über die Verhandlungen zu informieren und das Bewusstsein für den ganz konkreten Kampf gegen den Klimawandel in unserer Generation zu stärken. Auf der anderen Seite wollen wir aber auch versuchen selber inhaltlich Einfluss auf die Verhandelnden zu nehmen. Das ist z.B. über Gespräche mit den deutschen Delegierten möglich oder über Stellungnahmen in den Verhandlungen. Außerdem haben wir als Jugendliche natürlich die Möglichkeit verrückte und medienwirksame Aktionen zu starten, um die Aufmerksamkeit auf Missstände zu lenken.

Und jetzt kommst du: In unserer Delegation sind noch einige Plätze frei. Wenn du Lust hast, mit uns zusammen nach Bonn zu fahren und deine Motivation und Fähigkeiten einzubringen, dann schick uns einfach bis zum 20.02.2012  eine Mail an jugenbuendnisKV@gmail.com. Was in der Mail stehen sollte, kannst du unter http://www.zukunftsenergie.org/330.html erfahren.

Wir freuen uns über jeden, der sich mit engagieren möchte! Das nächste JBZE Treffen, bei dem wir uns gemeinsam auf die Verhandlungen vorbereiten werden, wird vom 2.3. bis zum 4.3. stattfinden. Vielleicht bist du auch dabei? 

[Bericht!] Druckfrisch! Die Broschüre "Treffpunkt Erdball 2012" ist da

Naturschutz kennt keine Grenzen!

Pack' deine Koffer und komm mit nach Schweden, Schottland, Tansania oder Sibirien. Erfahre mehr darüber, wie du eigene internationale Projekte ins Lebens rufen bzw. dich an den Projekten des Arbeitskreise Internationales & Biodiversität beteiligen kannst.

Damit nicht genug, denn 2012 steht ganz im Zeichen großer UN-Umweltkonferenzen: Die wichtigsten Zusammenhänge und thematischen Schwerpunkte haben wir für euch zusammengetragen; zum Mitreden, Mitdenken und Mitmachen!

Den Treffpunkt Erdball 2012 kannst du entweder im NAJU-Shop bestellen oder hier runterladen.

 

 



[Bericht!] AK Jugendkampagne „nature’s12“

Am 21. Januar 2012 hat sich der AK Jugendkampagne wieder in Berlin getroffen. Dabei wurden die AK-TeilnehmerInnen zu Teamern geschult und sind jetzt voller Tatendrang ihre Medienkompetenzen an alle Interessierten weiterzugeben. Innerhalb der „nature’s12"-Workshops, die 2012 bundesweit stattfinden, werden sie anderen Jugendlichen verschiedene Tools im Web 2.0 vorstellen und Tipps und Tricks zu erfolgreicher Öffentlichkeitsarbeit mit den Social Media liefern.
Hast du Lust an einem Workshop teilzunehmen? Informiere dich auf www.naju-kampagnen.de über die Termine und die Themen und melde dich direkt an.
Mach mit und erfahre was die „nature’s12“ bundesweit auf die Beine stellen!
Weitere Informationen gibt es auf den Kampagnenseiten auf Facebook facebook.com/najujugendkampagne und Twitter twitter.com/NAJUs12.
Wir bieten einen Fahrtkostenzuschuss von 25 € an.

[Bericht!] Alles neu bei NAJU.de

Wer in der letzten Zeit die Webseite des NAJU Bundesverbandes besuchte, erlebte eine Überraschung! NAJU.de präsentiert sich in neuem Design. Die Optik macht deutlich: Hier geht es um praktischen Naturschutz. Ein leuchtend rotes Mohnfeld erstrahlt im Hintergrund. Auch das Handling der Seite wurde optimiert, maximal drei Klicks und der Besucher hat das gewünschte Ziel erreicht. Die Einbindung von Web 2.0-Komponenten macht NAJU.de aktueller, spannender und interaktiver denn je.
Der Umzug ist vollbracht, die Einrichtung steht. Trotzdem wird stetig am Aussehen und der Funktionalität gefeilt.
Das neue Content Mangement System (CMS) heißt Jimdo und ist in seiner Bedienung einzigartig einfach.
Demnächst wird das CMS samt Seitenlayout auch interessierten NAJU-Gruppen zur Verfügung stehen. Damit wird es kinderleicht, seine Gruppe im Internet zu repräsentieren. Eine eigene Jimdo-Seite kostet pro Monat 5€ und ist dank Webbauskasten in 10 Minuten im Netz.
Weitere Infos hierzu bei Jan Thieltges, jan-philipp.thieltges@naju.de, 030-284 984 1925


[Bericht!] Neues von Yasuní-ITT

Im November-Newsletter berichteten wir euch von der Yasuní-ITT-Initiative aus Ecuador. Bei diesem weltweit einzigartigen Projekt geht es darum, die riesigen Mengen Erdöls, die unter dem Yasuní-Regenwald liegen, nicht zu fördern. So soll das Klima und die dortige biologische Vielfalt geschützt werden. Damit dies geschieht, hat die ecuadorianische Regierung die Staatengemeinschaft aufgefordert, einen finanziellen Ausgleich für das nicht-geförderte Erdöl zu leisten. Mehr Informationen dazu findet ihr auch hier.

Mittlerweile gibt es positive Nachrichten, denn die erste Hürde wurde genommen. Bis zum 31. Dezember kamen die ersten 100 Millionen Dollar zusammen, was zugleich die Vorraussetzung für die Fortführung der Yasuní-ITT-Initiative war. Einen großen Beitrag dazu hat Deutschland geleistet, da das Umwelt- und das Entwicklungsministerium – nach anfänglicher Weigerung – das Projekt nun doch mit 34,5 Millionen Euro unterstützt haben. So bleibt die Jahrhundertchance der Yasuní-ITT-Initiative vorerst gewahrt, auch dank des zivilgesellschaftlichen Engagements in Deutschland und dem Druck, den viele Verbände und Bürger auf die Politik ausgeübt haben.

[Mach mit!] Kinderwettbewerb Erlebter Frühling - Aktionspaket jetzt bestellen

Sie sehen mit den Ohren, umrunden dreimal unseren Planeten für ein Glas Honig, sind echte Schlaumeier oder bieten uns Heilstoffe aus der Naturapotheke – unsere Frühlingsboten beim Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling 2012“ haben viel Spannendes zu bieten und warten nur darauf, von Kindern entdeckt zu werden. Im diesem Jahr dreht sich alles um die Zwergfledermaus, die Honigbiene, die Dohle – NABU-Vogel des Jahres 2012 - und die Salweide.
Alle Kinder bis zu 12 Jahren sind herzlich eingeladen, sich mit ihrer Kindergartengruppe, Schulklasse oder NAJU-Gruppe im Frühjahr auf Entdeckertour zu begeben und bei unserem Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“ dabei zu sein.
Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Zeigt uns mit einem Forschertagebuch, einem kleinen Film oder Hörspiel, wie ihr die Frühlingsboten erforscht habt und gewinnt einen unserer spannenden Forscherpreise. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2012. Neugierig geworden?

Mehr Infos zum Wettbewerb findest du unter www.erlebter-fruehling.de.
Das Aktionspaket für Frühlingsforscher mit spannenden Tipps für Forscheraktionen kann ab sofort bestellt werden. Hier geht‘s zum Bestellformular. Der Versand der Materialien startet ab Februar 2012.

Wir freuen uns auf eure Einsendungen!

Trenngrafik

[Mach mit!] Macht mit beim ersten Entdeckertag!

Die Naturschutzjugend und National Geographic World, das zweisprachige Wissensmagazin für Kinder, laden alle Forscher und Forscherinnen der NAJU-Kindergruppen anlässlich des Weltwassertags am 22. März 2012 zum ersten Entdeckertag ein. Schnappt euch eure Kamera und geht auf Entdeckertour an ein Gewässer vor eurer Haustür! Wir wollen wissen, welche Tiere und Pflanzen ihr dort aufspürt. Schickt eure schönsten Schnappschüsse bis 23. April 2012 an online-redaktion@nationalgeographic.de
Die besten Aufnahmen von den Wasser-Entdeckungen werden in der National Geographic World Ausgabe 7-8/2012 (erscheint am 22.06.2012), auf deren Homepage www.nationalgeographic.de/world-entdeckertag sowie auf der Internetseite www.najuversum.de veröffentlicht und mit tollen Preisen ausgezeichnet. Die Gewinner und Gewinnerinnen werden bis zum 21. Mai 2012 benachrichtigt.

Mehr Infos zum Wasser-Entdeckertag findet ihr unter www.najuversum.de und www.nationalgeographic.de/ng-world/der-entdeckertag.

Trenngrafik

[Mach mit!] Fortbildungen zum Erlebten Frühling

Zum Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“ bietet die NAJU im März 2012 erstmalig Fortbildungen an. Gemeinsam wollen wir uns überlegen, wie sich eine Teilnahme am Wettbewerb in der alltäglichen Arbeit mit Kindern umsetzen lässt. Dazu werden wir uns die Frühlingsboten des Erlebten Frühlings genau anschauen und Gruppenstunden entlang den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung konzipieren. Beim Testen der Forschertipps und -spiele bleibt genug Zeit, bereits gesammelte eigene Erfahrungen auszutauschen.

Folgende vier Termine stehen zur Auswahl:

Datum: 02. – 03. März 2012
Anmeldung: NAJU Niedersachsen: Tel. 0511-911 05 30, Email: info@naju-niedersachsen.de
Leitung: Christine Koziol
Ort: Seminarhaus Gleisdreieck - Hannover
Kosten: 0 €

Datum: 09. – 10. März 2012
Anmeldung: NAJU NRW: Tel. 0211-159 251 30, Email: mail@naju-nrw.de
Leitung: Sandra Schulz
Ort: Umweltzentrum Bergkamen
Kosten: 0 €

Datum: 16. - 17. März 2012
Anmeldung: NAJU Brandenburg: Tel. 0331-201 55 75, Email: lgs@naju-brandenburg.de
Leitung: Claudia Günther
Ort: Haus der Natur - Potsdam
Kosten: 0 €

Datum: 16. - 17. März 2012
Anmeldung: LBV Umweltstation Kleinostheim: Tel. 06027-409 07 97, Email: s-schmidt@lbv.de
Leitung: Sabine Schmidt
Ort: Jugendbildungsstätte Unterfranken bei Würzburg
Kosten: 0 €

Trenngrafik

[Mach mit!] Holt euch den Newsletter zum Erlebten Frühling 2012

Wer sind die neuen Frühlingsboten? Wo und wie kann ich das Aktionspaket zum Wettbewerb bestellen? Und wer waren die kreativsten Frühlingsforscher?

Wenn ihr immer auf dem aktuellen Stand zu unserem Kinderwettbewerb „Erlebter Frühling“ sein wollt, dann meldet euch für den neuen Newsletter an!  Hier erfahrt ihr einfach und schnell die neuesten Meldungen. Ein bis zweimal im Monat flattert der Newsletter direkt in euer Email-Postfach.  
Hier könnt ihr euch anmelden. Einfach dem Link folgen und eure Email- Adresse zur Mailingliste hinzufügen.

Trenngrafik

[Bericht!] Stunde der Wintervögel - Der Haussperling hat den Schnabel vorn

Über 50.000 kleine und große Vogelfreunde von NAJU und NABU haben zur Stunde der Wintervögel ihre Beobachtungen eingeschickt. Die Kohlmeise, die noch im letzten Jahr auf Platz 1 lag wird in diesem Jahr vom Haussperling überflügelt und landet auf Platz 2, dicht gefolgt von der Blaumeise. Die Arten, die wir sonst so häufig am Futterhäuschen beobachten, haben sich nicht so oft blicken lassen.
Wir danken allen Kindern, die bei der Aktion mitgemacht und Vögel gezählt haben. Unter allen Einsendungen verlosen wir zehn spannende Forscherpreise für kleine Vogelforscher.

Die glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen sind:

die AG Umwelt der Grundschule Gotha-Siebleben
Kai G. aus Oerlinghausen
Peter S. aus Büttelborn
Lena G. aus Dülmen
Marcel K. aus Löhne
Julian Z. aus Neunkirchen-Seelscheid
Lisa H. aus Hofbieber
Finn H. aus Kelsterbach
Julia L. aus Oberkirch
Julia F. aus Leer

Viel Spaß mit den Preisen!

Trenngrafik

[Termine] Achtung! Nicht verpassen!

Was? Wann? Wo?  
       
1. nature's 12 Workshop 04.02.2012 Wesel  
AK Rudi Rotbein

22.02.2012

Berlin  
AK Politik

24.-26.02.2012

Barsinghausen (Hannover)  
2. nature's 12 Workshop 03.03.2012 Seeheim  
       

Alle aktuellen Termine findet ihr auch auf www./naju.de/die-naju/termine. Die genauen Orte zu den oben angegebenen Terminen werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.


Trenngrafik

[Link des Monats] Ausschreibung für das Freiwilligenkolleg 2012

Mit dem Freiwilligenkolleg fördert die Robert Bosch Stiftung junge Erwachsene, die in ihrem Freiwilligendienst durch besondere Fähigkeiten und außerordentliches Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben. Im Mittelpunkt steht die Vermittlung praktischer Kompetenzen, die auf die Übernahme von Verantwortung im Beruf und im weiteren bürgerschaftlichen Engagement vorbereiten.

Weitere Infos auf: http://www.freiwilligenkolleg.de/


Impressum

Der nächste Einsendeschluss ist der 20.02.2012.
Das Redaktionsteam freut sich auf eure Beiträge und Bildmaterialien für die nächste Ausgabe.

Newsletter – Service: Für eine (Ab-) Bestellung unseres Newsletters bitte eine kurze Email schicken an Newsletter@NAJU.de

Wie kann der Newsletter noch besser werden?

Bitte schickt eure Anregungen, Kritik, Wünsche und auch gern Literatur-/Link-Hinweise. Wenn ihr selbst einen Beitrag schreiben möchtet, freuen wir uns. Stimmt ihn bitte vorher mit uns ab: Newsletter@NAJU.de.

Bilderverzeichnis:

Titelbild NAJU | Seite 1 NAJU / C. Schwarzer | Seite 2 pixelio.de / Löwenzahn | Seite 3 NAJU | Seite 4 janun-hannover.de | Seite 5 dbu.de | Seite 6 zukunftsenergie.org | Seite 7 NAJU | Seite 8 NAJU | Seite 9 NAJU | Seite 10 yasuni-itt.gob.ec | Seite 11 NAJU / Ulrike Suckow | Seite 12 NAJU & National Geographic | Seite 13 NAJU | Seite 14 NAJU | Seite 15 NABU / C. König | Seite 17 freiwilligenkolleg.de


Naturschutzjugend im NABU e.V.
Charitéstraße 3
10117 Berlin
Telefon: (030) 284 984 1900
Fax: (030) 284 984 2900
Email: jan-philipp.thieltges@naju.de

Redaktion

Redakteur: Jan Thieltges
Team: Jan Thieltges, Christoph Röttgers, Hanna Piotter
Inhalte: Jan Thieltges, NAJU-Mitarbeiter & Ehrenamtliche
Layout & Design: Marlon Hassel


Hinweis: Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion behält sich Kürzungen sowie redaktionelle Überarbeitung vor.