Header

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der NAJU,

viel Spaß beim Lesen wünscht euch die NAJU-Newsletter-Redaktion!

Green_Wave

Inhaltsverzeichnis (einfach anklicken)  

1. Grußwort

Berichte von der NAJU
2. AK Internationales
3. Wi.L.D. - Schrot&Korn - Verlosung
4. Der neue JUUS-Trailer ist da

Mach mit!
5. NAJU-/NABU-Zukunftsinitiative
6. Klimaschutzdemo - Don't melt our future!
7. Goldene Göre
8. Wi.L.D.: 500-Punkte-Marke ist geknackt
9. NAJU-Fan-Shop
10. 100 Archen
11. Feiere Naturgeburtstag
12. 111 Jahre NABU - Werde Naturschutzmacher!

NABU
13. Handys sammeln und Fotos gewinnen
14. Vogel des Jahres 2010: Der Kormoran

Basteltipps
15. Vulkanausbruch
16. Fliegende Blättersammlung

Publikationen
17. Interview mit dem Wolf
18. Überall wächst was

Termine
19. Klimademo in Stuttgart
20. Tag der offenen Tür in der BGS
21. Übersicht

Link des Monats
22. www.klima2009.net
23. www.heisse-zeiten.org

Impressum
24. Impressum

[Editorial] Grußwort

Hallo liebe Mitglieder und Freunde der NAJU,

ich bin Caren Herbstritt, die neue Referentin für Internationales und JUUS (Jugend für Umwelt und Sport). Ich freue mich über die Gelegenheit, mich und meine Arbeit bei der NAJU auf diesem Weg vorzustellen.

CarenIn der Vergangenheit war ich ziemlich viel im „grünen“ Ehrenamt unterwegs, habe mich mit Themen rund um den Umweltschutz, insbesondere der Klimapolitik, aber auch mit europäischen Thematiken auseinandergesetzt. Ich bin in Freiburg aufgewachsen, war dort auf einer deutsch-französischen Schule, habe dann im Ausland gelebt und in Bayreuth Philosophy&Economics studiert.

Die Arbeit als Referentin für Internationales besteht zum einen darin, euch bei der Umsetzung von internationalen Begegnungen zu unterstützen und die Finanzen für die Projekte zu beantragen. Zum anderen organisieren wir von der Bundesgeschäftsstelle aus jedes Jahr eine große internationale Begegnung, dieses Jahr zu den Klimaverhandlungen in Kopenhagen, im kommenden Jahr zum Thema Biodiversität. Ich freue mich über eure Ideen und Unterstützung bei der Umsetzung der Projekte, denn die NAJU lebt von ihrem ehrenamtlichen Engagement und den Ideen ihrer Mitglieder. Schaut doch mal auf unserer Homepage vorbei: www.naju.de/projekte/internationales

JUUS ist eine Kooperation mit der deutschen Sportjugend, bei der wir versuchen, Sportler und Umweltschützer zusammenzubringen, um naturnahes Sporterleben zu vermitteln. Konkret heißt das, die Natur beim Sport bewusst wahrzunehmen. Dazu gibt es dieses Jahr auch einen Wettbewerb, bei dem es tolle Preise für eure Ideen gibt. Schaut doch mal unter www.juus.de

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen und Stöbern im Newsletter. Herbstliche Grüße eure Caren Kontakt: caren.herbstritt@nabu.de Tel.: 030- 284 984 1924

[Bericht] AK Internationales in Bamberg

STOP FEAR - START ACTION"STOP FEAR - START ACTION" - das war das Thema des Arbeitskreis Internationales vom 30.10 bis 1.11.09 in Bamberg und ist gleichzeitig Thema des Klima Camps der NAJU, das im Dezember stattfinden soll.

Der AK Internationales konkretisierte die Planung dieses Camps, zu dem etwa 30 Jugendliche aus vielen europäischen Ländern eingeladen sind. Thematisch wird sich alles um den Klimawandel drehen. Unter anderem berichten "Klimazeugen" aus Grönland, Lappland und Sibirien von den Auswirkungen des Klimawandels in ihrer Heimat, die Teilnehmer simulieren die Klimakonferenz und nehmen an methodischen Lerneinheiten zu den Grundlagen der Kampagnen- / und Kommunikationsstrategie teil. Abgerundet wird das einwöchige Camp mit einer gemeinsamen Teilnahme am "Global Day of Action" am 12.12.2009 in Kopenhagen. Mehr Informationen zum Klima Camp erhaltet ihr bei Caren Herbstritt: Mail.STOP FEAR - START ACTION

Für das nächste Jahr hat der Bereich Internationales der NAJU auch schon große Pläne. Denn die UNO hat 2010 zum Internationalen Jahr der Biodiversität ausgerufen und es findet eine entscheidende Konferenz zu diesem Thema in Nagoya (Japan) statt. Die NAJU hat deshalb die Idee für ein dreiteiliges Projekt entwickelt. Im ersten Schritt sollen interessierte Jugendliche im Rahmen einer Klimaakademie in Themen wie Naturschutz, Gentechnik und Artenvielfielt geschult werden. Für den zweiten Teil ist eine Deutsch-Japanische- Begegnung mit Besichtigung von Naturschutzgebieten und Solar-/Windkraftanlagen sowie dem Dialog mit politischen Entscheidungsträgern und der Planung einer gemeinsamen Aktion angedacht. Der dritte Schritt soll dann der Rückaustausch deutscher Jugendliche zur UN-Konferenz und die Teilnahme an der parallel stattfindenden Jugendkonferenz in Nagoya sein. Mehr zu diesem Vorhaben erfahrt ihr von Caren Herbstritt: Mail.

Die Tagung war somit ein voller Erfolg und neben der ganzen Planung hatten wir aber auch Zeit für nette Gespräche und einen abendlichen Ausflug nach Bamberg-Down-Town.

[Bericht] Wi.L.D. - Schrot&Korn - Verlosung

Wi.L.D.-VerlosungGroße Augen beim Wi.L.D.-Team am Montag. Ein brechend volles E-Mail-Postfach hatte sich über das Wochenende gebildet. Was war der Grund für die Flut von Einsendungen? Die Aussicht auf wilde T-Shirts! Denn in der Oktoberausgabe der Zeitschrift „Schrot&Korn“ gab es ein Gewinnspiel zu unserer aktuellen Kampagne. Mit ein bisschen Glück und der richtigen Antwort auf die Frage, auf welchen Festivals im Sommer Werbung für Wi.L.D. gemacht wurde, winkte die Chance auf eines von zehn exklusiven Shirts.

Daher gab es auch deutlich mehr Einsendungen als Preise. So hatten die „Glücksfeen“ aus der NAJU-Bundesgeschäftsstelle auch die Qual der Wahl. Zehn Personen hatten schließlich das Glück auf ihrer Seite. Eine Liste der Gewinner findet ihr auf www.wild-will-dich.de.

Wi.L.D. will dichTeilgenommen haben Naturschutzinteressierte aus vielen Bundesländern und sogar aus Österreich. Doch auch alle, die keine T-Shirts gewonnen haben, müssen nicht traurig sein, denn für jeden Teilnehmer gibt es auch einen Trostpreis. Und wer sonst noch Gewinne haben möchte, der sollte sich auf www.wild-will-dich.de anmelden. Dort kann man doppelt punkten: Denn man kann nicht nur Preise abstauben, sondern auch etwas Gutes für Mutter Natur tun.

[Bericht] Der neue JUUS-Trailer ist da!

Jugend für Umwelt und Sport, kurz JUUS, steht für das Kooperationsprojekt zwischen NAJU und dsj, welches Ende 2004 gestartet wurde. Ziel dieses Projektes ist es, die Themen Umwelt und Sport miteinander zu verbinden und Mitglieder beider Organisation für naturnahes Sporterleben zu begeistern. Aber seht selbst, hier ist der neuste Trailer von JUUS:

Trenngrafik

[Mach mit!] NAJU-/NABU-Zukunftsinitiative zur Stärkung der Kinder- und Jugendgruppenarbeit

Wie kann lokale Kinder- und Jugendgruppenarbeit gestärkt werden? Wie läuft die Kinder- und Jugendgruppenarbeit bei anderen BetreuerInnen ab? Wie schaffen es andere NAJU- und NABU-Gruppen, erfolgreiche Kinder- und Jugendgruppenarbeit durchzuführen? Wie begeistert man als BetreuerIn Jugendliche für Natur- und Umweltschutz?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der vier NAJU-/NABU-Regional-Workshops zur Stärkung der Kinder- und Jugendgruppenarbeit. Als Grundlage für die Bearbeitung der Themen werden die wichtigsten Erkenntnisse aus der aktuellen bundesweiten Untersuchung der lokalen verbandlichen Kinder- und Jugendgruppenarbeit von NAJU und NABU dienen.

Mit den Workshops möchten wir besonders Menschen ansprechen, die sich in der verbandlichen Kinder- und Jugendgruppenarbeit engagieren oder Interesse an ihrer inhaltlichen und strukturellen Weiterentwicklung haben.

Wer Lust und Zeit hat, ist herzlich eingeladen, am Freitagabend zuvor anzureisen, um an einem gemütlichen Beisammensein zum Plaudern und Austauschen teilzunehmen. Die Übernachtungskosten werden von uns übernommen.

Die Workshops finden jeweils samstags von 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr statt und sind kostenfrei.

ZukunftsinitiativeTermine und Orte der Workshops

6. Februar Hannover Jugendherberge Hannover
20. Februar Leipzig Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
6. März Bensheim Naturschutzzentrum Bergstraße
20. März Köln Caritas-Akademie Köln- Hohenlind

Weitere Infos gibt es bei Stefanie Wolf, NAJU-Projektmitarbeiterin Verbandsentwicklung, Tel. 030 / 284 984 - 1921 (Dienstag bis Freitag), stefanie.wolf@nabu.de

Gefördert vom Umweltbundesamt (UBA) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Trenngrafik

[Mach mit!] Klimaschutzdemo in Stuttgart - Don't melt our future!

KopenhagenIn Baden-Württemberg ist ein neues Junges Umwelt Bündnis - JUB 2.0 - entstanden! Auf Initiative der NAJU planen derzeit die BUNDJugend, die Naturfreundejugend, der Bund der Deutschen Katholischen Jugend, die Schwarzwaldjugend, der Stadtjugendring Stuttgart, die Grüne Jugend, Robin Wood, der Bund Deutscher PfadfinderInnen und das Klima und Umweltbündnis Stuttgart eine Klimaschutzdemo, die unter dem Slogan „Don’t melt our future!“ am 20.11.09 ab 14:30 Uhr in der Lautenschlagestraße in Stuttgart steigen wird.

Im Dezember findet der wichtige Klimagipfel in Kopenhagen statt. Wir wollen dazu mit der Stimme unserer Generation ein deutliches Signal (aus dem Ländle) senden – diese Generation von Politikern stellt die Weichen für unsere späteren Lebensbedingungen, das heißt für unsere ökologische, ökonomische und soziale Zukunftsfähigkeit! Wir fordern, dass diese Politiker in unserem Sinne entscheiden und ein weltweit verbindliches und vor allem höchst verantwortungsbewusstes Klimaprotokoll erstellen – wir brauchen einen sofortigen Kurswechsel! Es ist schlichtweg eine Frage der Gerechtigkeit – für unsere Generation und alle nachfolgenden.

Liebe NAJUler - seid mit dabei und kommt am 20.11.09 nach Stuttgart! Mehr Infos und einen prägnanteren Text unter www.dontmeltourfuture.de

Trenngrafik

[Mach mit!] Die Goldene GöreGoldene Göre

Das Deutsche Kinderhilfswerk vergibt höchstdotierten Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung in Deutschland!

Unter dem Motto "Gleiche Chancen für alle Kinder!" werden Projekte, an denen Kinder und Jugendliche in besonderem Maße beteiligt waren, mit insgesamt 15.000 EUR ausgezeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei vor allem auf Vorhaben, bei denen Andere unterstützt werden, ihnen Chancen gegeben oder Mut gemacht wird.

Wer kann sich bewerben? Träger von Kinder- und Jugendprojekten, die sich mit ihren Ideen und Aktionen gegen Benachteiligungen, Diskriminierungen oder Ungerechtigkeiten engagieren und Veränderungen bewirken wollen, können sich bewerben. Wichtig ist, dass sich Kinder und Jugendliche intensiv für ihre Ideen eingesetzt, diese mit geplant und umgesetzt haben. Denn das Engagement der Kinder und Jugendlichen soll mit dem Preis der Goldenen Göre gewürdigt werden. Das Projekt muss bereits begonnen haben oder im letzten halben Jahr abgeschlossen worden sein. Bewerben können sich sowohl Verbände, Vereine und Einrichtungen als auch Einzelpersonen. Goldene Göre

Was kann man gewinnen? Ausgezeichnet werden sechs Projekte, die ein Preisgeld von insgesamt 15.000 EUR erhalten. Außerdem werden jeweils drei Vertreter/innen der sechs Nominierten zur Preisverleihung im Frühjahr 2010 in den Europa-Park in Rust eingeladen.

Weitere Informationen sowie den Bewerbungsbogen finden Sie unter: www.dkhw.de/goldenegoere. Bis zum 8. Januar 2010 nimmt das Deutsche Kinderhilfswerk Bewerbungen für seinen wichtigsten Preis entgegen.

Trenngrafik

[Mach mit!] Wi.L.D.: Die 500-Punkte-Marke ist geknackt!

Wi.L.D. Fledermäuse fliegen auf fleißige Pfleger, das weiß jeder. Aber wo findet man fleißige Fledermausfreunde? Bei „Wildes Land Deutschland“! Nach nur knapp zwei Monaten haben es die teilnehmenden Gruppen schon geschafft, mit vielfältigen Aktionen für Mutter Natur mehr als 500 Punkte zu sammeln! Am beliebtesten sind dabei mit deutlichem Abstand Schutzmaßnahmen für die Fledermäuse.

Aber natürlich wurden bisher nicht nur Fledermauskästen gebaut. Auch Aktionen für alte Bäume und Alleen, die eigene Region und zum Thema Öffentlichkeitsarbeit standen bei den Gruppen auf der Tagesordnung. Besonders hervorgetan haben sich dabei bisher die Collies aus Sachsen-Anhalt, die im Rahmen einer Projektwoche eine ganze Streuobstwiese auf Vordermann gebracht haben. Mit vielen Aktionen konnten sie sich so auf den zweiten Platz der Gesamtwertung katapultieren. Nur noch die „Berghelden“ der NAJU Frankenberg aus Hessen konnten noch mehr Punkte erreichen und sich so den Platz an der Spitze sichern.

Wi.L.D. will dichAber die Konkurrenz schläft nicht! Mehrere Gruppen haben die Verfolgung der Spitzenreiter aufgenommen. Somit wird es auch nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die wilden Gruppen die Tausend-Punkte-Marke geknackt haben. Du möchtest dabei mithelfen und selber Punkte und Preise einfahren? Dann melde dich jetzt mit deinen Freunden auf www.wild-will-dich.de an! Fledermaus & Co werden es dir danken!

Trenngrafik

[Mach mit!] NAJU-Fan-Shop

NAJU-Fan-ShopDie grüne Welle kommt - im Januar eröffnen wir den neuen Merchandising-Fan-Shop!

Euch bleibt also nicht mehr viel Zeit, um euch über die erste Bestellung Gedanken zu machen. Neben unseren bisherigen Produkten werden wir euch vor allem Textil-Produkte aller Art anbieten: Von Pullovern und T-Shirts bis hin zu NAJU-Fahnen findet Ihr hier nicht nur schicke, sondern vor allem auch günstige Textilien. Und das Beste daran: Alles ist 100% Ökologisch und auf höchsten Sozialstandards produziert.

Also, schlagt zu! Die Auslieferung der ersten Bestellungen werden dann im Januar erfolgen, sodass es noch rechtzeitig für ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk reicht.

Sendet einfach das ausgefüllte Bestellformular bis zum 15. Nov. 09 an die BGS in Berlin.

Hier gibt es nochmal alle wichtigen Informationen mit Bildern der Produkte, eine Preisliste und die Maße zum Download.  

Trenngrafik

[Mach mit!] 100 Archen für Niedersachsen - eine Expedition vor der Haustür


100 ArchenMomentan dreht sich bei der NAJU Niedersachsen alles um die biologische Vielfalt und ihre Bedeutung für jeden von uns.

In dem neuen Projekt „100 Archen für Niedersachsen - Artenvielfalt erlebbar“ können sich Kinder- und Jugendgruppen eine 1x1m große Fläche (Arche) suchen und sie über einen gewissen Zeitraum beobachten. Sie erfahren so, wie sich ihre Arche im Frühling oder Sommer verändert, aber auch, was passiert, wenn sie zum Beispiel Steine, Äste oder Laub hineinlegen.

Das Ziel ist, dass sich in den Archen möglichst viele Tier- und Pflanzenarten ansiedeln. Die Ergebnisse können in einem Tagebuch festgehalten werden. Wenn die Gruppe es bei der NAJU Niedersachsen einsendet, kann sie gleichzeitig am großen Arche-Wettbewerb teilnehmen und tolle Preise gewinnen.

Später im Projektzeitraum gibt es dann noch die Möglichkeit, dass die Gruppen ihr Umfeld, also den Schulhof, den Stadtpark oder die eigene Nachbarschaft wie ein Detektiv genau unter die Lupe nehmen und sich ein Gebiet suchen, in dem sie dafür sorgen können, dass die Vielfalt bei sich vor der Haustür größer wird. Beispiele dafür könnten sein: Hecken pflanzen, einen Naturgarten anlegen, Kräuter pflanzen, Nistkästen aufhängen oder ein Insektenhotel bauen. Ganz wie jeder will und worauf er Lust hat.

Um den Einstieg in das Thema zu erleichtern, bekommt jede Gruppe eine Startermappe, die ganz viele Informationen, Aktionsideen, Vorschläge, Spiele und Materialien enthält und bei den ersten Projektschritten begleitet.

Teilnehmen kann jede Kinder- oder Jugendgruppe und jede Schulklasse oder Schul-AG in Niedersachsen, der Anmeldeschluss ist der 15. Februar 2010. Wenn ihr euch anmelden wollt, noch Fragen habt oder mehr Informationen braucht, dann meldet euch bei:

NAJU Niedersachsen, Vanessa Pache, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg, Tel. 0441-4086976 oder 0151-25089084, Email: pache@naju-niedersachsen.de
 

[Mach mit!] Feiere Naturgeburtstag

Naturgeburtstag

Na, hast du bald Geburtstag? Oder einer deiner Freunde oder Verwandten? Dann haben wir hier eine tolle Idee für dich:

Es müssen nicht immer neue und spektakuläre Veranstaltungen an einem Kindergeburtstag geboten werden. Meist können sich Kinder schon für die Natur vor der eigenen Haustür begeistern. Mit dem Naturgeburtstag kann ein außergewöhnliches Fest für einen Kindergeburtstag gebucht werden. Tierspuren im Park oder Wald, das Leben in einer Pfütze, die Natur im Garten, dies alles begeistert Kinder.

Zu jeder Jahreszeit kommen unsere gut ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen direkt zu dir, um vor Ort Natur als ein spannendes Abenteuer zu vermitteln.

Der Naturgeburtstag wird in Hamburg, Baden-Würtemberg und Schleswig-Holstein angeboten.
Weitere Details zu Preisen, Gruppengröße etc.stehen in unseren Buchungsbedingungen.

[Mach mit!] 111 Jahre NABU - Werde Naturschutzmacher!

2010 wird der NABU 111 Jahre alt. Dies ist der Anlass für diverse Aktionen, Wettbewerbe und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Alles wird sich dabei um die Zahl 111 drehen.

So werden im Laufe des Jahres 11 Naturschutzmacher ausgezeichnet. Bewerben können sich engagierte ehrenamtliche Mitglieder der NAJU bzw. des NABU, die sich im Naturschutz ganz besonders verdient gemacht und viel bewirkt haben.

In Kürze werden die Auswahlkriterien und weitere Infos auf www.naju.de und im Verbandsnetz veröffentlicht. Bei Fragen oder Bewerbungen mit eurem Profil könnt ihr euch an André oder direkt an Julja (NABU) wenden.

Trenngrafik

[NABU] Handys sammeln und Fotos gewinnen


Handy sammelnHast du eine Idee, wie viele alte Handys in diesem Jahr zu Weihnachten wieder in irgendwelchen Schublanden verschwinden werden?

Vermutlich Hunderttausende! Dabei können Altgeräte, die eingesammelt werden, doppelt nützlich sein: Zum einen werden sie einem sinnvollen Recycling zugeführt und zum zweiten helfen sie, das ehrgeizigste mitteleuropäische Flussrenaturierungsprojekt, das der NABU an der unteren Havel durchführt, zu unterstützen. Aber auch deine NAJU-Gruppe kann zu den Gewinnern gehören, wenn sie das Handysammeln tatkräftig unterstützt!

Und so geht‘s:

1. Deine NAJU-Gruppe sammelt im Dezember 2009 und Januar 2010 mindestens 50 Handys.

2. Du sendest diese an das Recyclingunternehmen CCR Deutschland AG, Karl-Hammerschmidt-Str. 36, 85609 Dornach.

3. Deine NAJU-Gruppe erhält als Dankeschön einen Gutschein von Fujifilm über die Entwicklung von 100 Fotos. Dir entstehen nur die Versandkosten in Höhe von 2,99 Euro. Und selbst die werden von Fuji wiederum zu Gunsten des Renaturierungsprojekts gespendet werden.

4. Als Belohnung für jedes eingesammelte Handy unterstützt die Firma Vodafone unser einzigartiges NABU-Renaturierungsprojekt an der Unteren Havel mit einem Betrag von drei Euro. Ein besonderes Dankeschön erwartet die NAJU-/NABU-Gruppe, die die meisten Handys eingeschickt hat: Sie erhält 10 dieser Fotogutscheine zur Entwicklung von jeweils 100 Fotos. Privatpersonen geben aus organisatorischen Gründen ihre Althandys bitte bei der nächsten NAJU-/NABU-Gruppe ab oder schicken diese an: NABU-Bundesgeschäftsstelle Sabine Lemke Charitéstr. 3 10117 Berlin

Bei der Handyrecycling-Kampagne kann jeder mit alten und ausgedienten Handys etwas für den Naturschutz an der Unteren Havel tun.
 

[NABU] Vogel des Jahres 2010: Der Kormoran Naturgeburtstag

Der Kormoran, dessen grüne Augen an Edelsteine erinnern, ist ein Meistertaucher. Bis zu 90 Sekunden lang und 30 Meter tief kann er tauchen. Sein mit Wasser vollgesogenes Gefieder lässt er von Wind und Sonne trocknen – ein einzigartiges Verhalten in der Vogelwelt. Dazu breitet er die Flügel in der charakteristischen Haltung auf einem Ruheplatz aus. Abgesehen von Südamerika ist der Kormoran in allen Erdteilen zu Hause.

Diesen Vogel haben der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern zum „Vogel des Jahres 2010“ gewählt. Die beiden Verbände wollen sich damit offensiv für den Schutz des Kormorans einsetzen, der nach seiner Rückkehr an deutsche Seen, Flüsse und Küsten wieder zu tausenden geschossen und vertrieben wird.

„Unter dem Vorwand eines ‚Kormoran-Managements‘ haben nahezu alle Bundesländer spezielle Kormoran-Verordnungen erlassen, die den bestehenden Schutz der Vögel untergraben“, erklärte NABU-Vizepräsident Helmut Opitz. Diese Verordnungen erlauben die flächendeckende Tötung von Kormoranen unabhängig von einem Schadensnachweis an Fischbeständen selbst in Naturschutzgebieten, teilweise sogar ausdrücklich während der Brutzeit. „Die Bilanz ist beschämend: Jedes Jahr werden in Deutschland wieder rund 15.000 Kormorane getötet“, so Opitz.

Naturgeburtstag„Wir möchten zeigen, was getan werden kann, um Kormoranen und Fischern eine Zukunft an unseren Gewässern zu sichern. Der Umgang mit dem Kormoran ist ein Prüfstein für einen umsichtigen Artenschutz in Deutschland und Europa“, so die Verbände.

Werde Freund des Kormorans, hier!

Außerdem kannst du dir die offizielle NABU-Broschüre zum Kormoran downloaden oder den Podcast anhören. Noch mehr Infos zum Kormoran und anderen Vögeln des Jahres gibt es hier.

 

Trenngrafik

[Basteltipps] Vulkanausbruch

Gummigitarre

Trenngrafik

[Basteltipps] Fliegende Blättersammlung

Lochkamera

Lochkamera

Trenngrafik

[Publikationen] Von Kindern für Kinder: ein Interview mit dem Wolf zweisprachige Broschüre des NABU Sachsen für deutsche und polnische LeserInterview mit dem Wolf

Die reich bebilderte, 60-seitige Broschüre des NABU Sachsen, deren Druck von der Landesstiftung Natur und Umwelt aus Zweckerträgen der Lotterie „GlücksSpirale“ gefördert wurde, wendet sich an deutsche und polnische Kinder.

Die Schöpfer der Texte und Bilder sind fast ausschließlich Kinder, Schüler aus Rietschen in Ostsachsen und dem polnischen Ilowa. Sie sind glühende Anhänger des Wolfes und wollen ihre Begeisterung für den Wolf an andere Kinder weitergeben. Das zeigt sich auch in dieser Broschüre.

Herausgeber NABU Landesverband Sachsen e. V., Löbauer Straße 68, 04347 Leipzig Telefon: 0341 2333130

Bezug über die NABU-Landesgeschäftsstelle in Leipzig, Informationen unter Telefon 0341 24599072

Trenngrafik

[Publikationen] Ihr gärtnert, die NAJU erntet!Buchcover

Du bist in einer Kinder- oder Jugendgruppe aktiv und ihr wünscht euch nichts mehr als einmal selber zu imkern? Kein Problem! Das neue Kooperationsprojekt von der NAJU, dem Deutschen Imkerbund und dem Verein Mellifera hilft euch dabei. Ziel des Projektes ist, junge Erwachsene für die Imkerei zu begeistern, sie auszubilden und miteinander zu vernetzen. Und das ist nicht alles. Im nächsten Jahr sollen alle NAJU-Landesverbände mit zwei „Imker-Starterkits“ ausgestattet werden. Diese beinhalten eine Grundausrüstung eines Imkers wie ein Smoker, Handschuhe, Rahmen und Bücher.

Die Nachfrage von NAJU-Gruppen nach dem Imker-Startertkit ist bereits groß, obwohl es sie noch gar nicht gibt. Wir hoffen das ändert sich bald.

Denn Alnatura unterstützt uns mit einer Spendenaktion, um das nötige Kleingeld für die Grundausstattung zusammen zu bekommen. Für jedes Kinder-Garten-Buch, das wir verkaufen erhalten wir 5,- Euro für die Imker-Starterkits!! Bitte unterstützt uns!

Das Buch: Was sind Möhrentrolle? Brüllt ein Blattlauslöwe? Und, wie baut man ein Krötenterrarium? Diese Fragen und noch viele mehr beantwortet der Kinderbuchautor und Gärtner Ralf Lilienthal im Kinder-Garten-Buch, das die Bio-Supermarktkette Alnatura zu ihrem 25. Geburtstag herausgibt. Das Handbuch zeigt kleinen Gärtnern und Gärtnerinnen, wie sie ganz einfach und an jedem Ort einen Bio-Garten anlegen können: draußen im Gemüsebeet, im Balkonkasten, auf dem Fensterbrett, aber auch im Blumentopf in der Zimmerecke. Das Handbuch zeigt Kindern und Erwachsenen an praktischen Beispielen, was man aus einem kleinen Stück Erde alles machen kann. Ein Gartenkalender, die kreativen Ideen und Experimente sowie die vielen schönen Zeichnungen und kindgerechten Texte machen Lust kleine und große Gartenträume zu verwirklichen. Das Buch lohnt sich!

Ab sofort ist das Gartenbuch zum Selbstkostenpreis von 25 Euro über den Webshop der Naturschutzjugend www.naju.de/shop erhältlich. 5,- Euro davon fließen in das NAJU-Projekt „Be (e) in contact“.

Trenngrafik

[Termine] Tag der offenen Tür in der Bundesgeschäftsstelle

Liebe NAJU-Mitglieder,

die Bundesgeschäftsstellen der NAJU und des NABU in Berlin heißen euch am Freitag, den 8. Januar 2010 herzlich willkommen. Berlin ist immer eine Reise wert - nutzt die Gelegenheit und lernt den NABU-Präsidenten Olaf Tschimke kennen und besichtigt die BGS.

Zusätzlich könnt ihr kostenfrei im Naturkundemuseum die berühmte Ausstellung "WILDLIFE-FOTOGRAFIEN des Jahres 2009" ("Wildlife Photographer of the Year" des Natural History Museum London und BBC Wildlife Magazine) besuchen. Die besten Wildtier- und Naturfotografien der Welt versprechen ein faszinierendes Erlebnis.

Programm:

Ab 10 Uhr: Empfang in den Bundesgeschäftsstellen, Charitéstr. 3, 10117 in Berlin-Mitte

11 bis 12 Uhr: Begrüßung und Gespräche mit NABU-Präsident Olaf Tschimke, Jörg-Andreas Krüger (NABU / Leiter Naturschutz- und Umweltpolitik), Ralf Schulte (NABU / Verbandsentwicklung, Ehrenamtsförderung) und vielen weiteren Mitarbeiter/innen

12 bis 13 Uhr: Rundgang in den Bundesgeschäftsstellen der NAJU und des NABU

13 Uhr: Bustransfer zum Naturkundemuseum

Bitte meldet euch bis zum 30. November bei Birgit Fahrenholz an: birgit.fahrenholz@nabu.de.

Trenngrafik

[Termine] Achtung! Nicht verpassen!

Was? Wann? Wo?  
Klimademo "Don't melt our future!" 20.11.2009 Stuttgart siehe dontmeltourfuture.de
Tag der offenen Tür 08.01.2010 BGS Berlin  
1. BuJuBei 2010 22.-24.01.2010 Hamburg siehe www.naju.de/bujubei
2. BuJuBei 2010 03.-05.09.2010   siehe www.naju.de/bujubei
Bund-Länder-Rat 2 11.-12.09.2010    
Bundesdelegiertenversammlung 08.-10.10.2010    
NABU-BVV 05.-07.11.2010    
Regional-Workshop Hannover 06.02.2010 Jugendherberge Hannover
Regional-Workshop Leipzig 20.02.2010 Soziokulturelles Zentrum "Die VILLA"
Regional-Workshop Bensheim 06.03.2010 Naturschutzzentrum Bergstraße
Regional-Workshop Köln 20.03.2010 Caritas-Akademie Köln- Hohenlind

Alle aktuellen Termine findet ihr auch auf www.naju.de. Die genauen Orte zu den oben angegebenen Terminen werden noch rechtzeitig bekanntgegeben.

Trenngrafik

[Link des Monats] www.klima2009.net

"Klima2009.net" ist die weltweit einzige klimaneutrale Klimakonferenz. Denn sie findet komplett online statt (natürlich mit klimaneutralem Regenerativstrom) und spart so CO2-Emissionen für An-/Abreise der Teilnehmer.

Die Konferenz ist gerade beendet worden und man kann sich nun alle Beiträge im Internet ansehen.

Es wurden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und politischen Aspekten des Klimawandels vorgestellt sowie eine Vielzahl von Projekten und Initiativen sowohl von Industrie- und Entwicklungsländern als auch von Universitäten und vielen NGOs bekannt gemacht.

Die vielen Diskussionen der Experten über Herausforderungen, Probleme und Chancen im Umgang mit dem Klimawandel kann sich nun jeder ansehen, auf www.klima2009.net.

Trenngrafik

[Link des Monats] www.heisse-zeiten.org

„Heiße Zeiten – Nimm das Klima in die Hand!“ ist eine Klimakampagne für Kinder und Jugendliche deren Träger das Eine Welt Netz NRW e.V. ist. Die Kampagne möchte aufklären über den Zusammenhang von Klimaveränderungen und Armut bzw. Armutsbekämpfung im Kontext der Millenniumsentwicklungsziele (MDGs), vor allem in den Ländern des Südens. Dabei soll das Verständnis für die komplexen Zusammenhänge in Mensch-Umwelt- sowie Nord-Süd-Beziehungen gefördert werden.

Die Kampagne hat drei Schwerpunkte: Bildungsangebote, Kreative Aktionen und Stärkung der politischen Partizipation.

Geht auf www.heisse-zeiten.org.

Impressum

Der nächste Einsendeschluss ist der 06.12.2009
Das Redaktionsteam freut sich auf eure Beiträge und Bildmaterialien für die nächste Ausgabe.

Newsletter – Service: Für eine (Ab-) Bestellung unseres Newsletters
bitte eine kurze Email schicken an andre.mueller@nabu.de


Wie kann der Newsletter noch besser werden?

Bitte schickt eure Anregungen, Kritik, Wünsche und auch gern Literatur-/Link-Hinweise. Wenn ihr selbst einen Beitrag schreiben möchtet, freuen wir uns. Stimmt ihn bitte vorher mit uns ab: andre.mueller@nabu.de.


Bilderverzeichnis
Seite 1 NAJU / P. Kentenich | S. 2 NAJU / A. Müller | S. 3 beide NAJU / C. Herbstritt | S. 4 NAJU / A. Müller | S. 6 NAJU Bundesverband | S. 7 NAJU Baden-Würtemberg | S. 8 beide DKHW | S. 9 Wi.L.D.-Gruppe Fledermausfreaks | S. 10 NAJU / P. Kentenich | S. 11 NAJU Niedersachsen | S. 12 NAJU Baden-Würtemberg | S. 14: Vodafone Pressefoto | S. 15: NABU / F. Derer, NAJU / A. Müller | S. 16 und 17 aus Anita van Saan: "365 Experimente für jeden Tag", moses. Verlag, Kempen 2009 | S. 18 NABU Sachsen | S. 19 Alnatura, NAJU | S. 20 NABU / H. May | S. 22, 23 NAJU / A. Müller | alle weiteren Abbildungen NAJU Bundesverband


Naturschutzjugend im NABU e.V.
Charitéstraße 3
10117 Berlin
Telefon: (030) 284 984 1900
Fax: (030) 284 984 2900
Email: andre.mueller@nabu.de

Redaktion

Chefredakteur: André Müller
Team: André Müller, Marlon Hassel, Dietmar Pühler
Inhalte: André Müller, NAJU-Mitarbeiter & Ehrenamtliche
Layout & Design: Marlon Hassel


Hinweis: Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Die Redaktion behält sich Kürzungen sowie redaktionelle Überarbeitung vor.